Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Ausgeliehen ? eingestellt

Nie waren in Deutschland so viele Menschen in Zeitarbeit beschäftigt wie heute: Mit knapp 400.000 Leiharbeitskräften ? 15 Prozent mehr als im Vorjahr ? meldet der Bundesverband Zeitarbeit (BZA) einen neuen Rekord. Akademiker sind mit etwa zehn Prozent noch unterrepräsentiert, doch ihr Anteil wächst. Besonders begehrt sind Ingenieure und Banker.

Für Hochschulabsolventen entpuppt sich der Job auf Zeit oft als Sprungbrett in eine feste Anstellung: Rund 30 Prozent der Zeitarbeitskräfte werden vom Entleihunternehmen fest übernommen; bei Akademikern dürfte die Zahl weit höher liegen. Dank der Hartz-Reformen ist die Bezahlung besser geworden: Seit 2002 müssen Zeitarbeitsfirmen ihren Mitarbeitern den gleichen Lohn wie dem Stammpersonal im Entleihunternehmen zahlen oder einen Tarifvertrag abschließen. 99 Prozent in der Branche haben sich den Tarifverträgen angeschlossen. Eine Verfassungsbeschwerde gegen das Gesetz schmetterten die Karlsruher Richter Ende Dezember ab.
Dieser Artikel ist erschienen am 11.02.2005