Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Aufbaustudium "Kultur und Management" in Dresden

Einen internationalen Aufbaustudiengang Kultur und Management bietet die Technische Universität Dresden ab dem Sommersemester 2001 an. Er wendet sich an Studenten mit einem Bachelor-Abschluss, einer abgeschlossenen Zwichenprüfung oder dem Vordiplom.
Einen internationalen Aufbaustudiengang Kultur und Management bietet die Technische Universität Dresden seit dem Sommersemester 2001 an. Er wendet sich an Studenten mit einem Bachelor-Abschluss, einer abgeschlossenen Zwischenprüfung oder dem Vordiplom. Zu den Studieninhalten zählen angewandte Kulturwissenschaften, betriebswirtschaftliche Grundlagen, Personalwesen, Marketing und internationales Recht. Diese Fächer sollen die künftigen "Kulturmanager" für Jobs beispielsweise in europäischen Kulturinstituten, Theatern, der Öffentlichkeitsarbeit, der Museumspädagogik oder dem Veranstaltungsmanagement qualifizieren, erläutert Dr. Ehrhardt Cremers vom Institut für Soziologie an der TU. Deutsche Studenten schließen das Studium mit dem Magister ab. Ausländische Studenten können den Master erwerben, so Cremers.

An der Ausrichtung des Studiengangs wirken mehrere Einrichtungen aus dem In- und Ausland mit: das Institut für kulturelle Infrastruktur Sachsen, die Fachhochschule Zittau/Görlitz, die Jagiellonen-Universität Krakau, die Karls-Universität Prag, die Kulturakademie Riga, die West-Universität Timisoara sowie die Unversità degli Studi Federico II Napoli.

Die besten Jobs von allen


Die Bewerber müssen an einer Eignungsprüfung teilnehmen. Über weitere Zulassungsvoraussetzungen informiert die Website des Studiengangs.

Infos:
Prof. S. Rehberg, Tel.: 0351/463-7404
Dr. Ehrhardt Cremers, Tel.: 0351/463-7372
Technische Universität Dresden
Philosophische Fakultät
Institut für Soziologie
Lehrstuhl für soziologische Theorie, Theoriegeschichte und Kultursoziologie
01062 Dresden
Internet: www.kultur.org/tudd/index.htm
Dieser Artikel ist erschienen am 15.03.2001