Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Eierwärmer ade

Gernot Steifensand rettet die Bürohengste vor dem Aussterben - zumindest auf lange Sicht. Der im fränkischen Wendelstein ansässige Möbelfabrikant will die Spermienqualität männlicher Büroarbeiter verbessern.

Im Oktober wird er auf der Orgatec-Messe in Köln seinen neuen Drehstuhl Mr. Sitwell vorstellen: Die Sitzfläche weist eine Vertiefung auf, die von der Rückenlehne nach vorn reicht. "Dadurch werden die Hoden gut durchlüftet und bleiben schön kühl", verspricht der Hersteller. Kühle statt Schwüle in der Hose - die Keimdrüsen danken es mit erhöhter Spermienproduktion.

Die besten Jobs von allen


Aber Mr. Sitwell (voraussichtlicher Preis ab 500 Euro) kann noch mehr: Ein "System für dynamisches Sitzen" regt die Muskeln zu Mikrobewegungen an, was wiederum die Durchblutung der Hoden fördert. Steifensand hat Erfahrung mit geschlechtsspezifischem Mobiliar. Vor zwei Jahren brachte er Lady Sitwell auf den Markt, einen Drehstuhl, der Cellulite bekämpfen soll.
Dieser Artikel ist erschienen am 21.09.2004