Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Arbeitsmarkt und Wirtschaftslage in den Beitrittsländern

Barbara Weise
Foto: dpa
Zahlen und Fakten über Arbeitlosenquote, Wirtschaftswachstum, Außenhandel und Löhne in den Beitrittsländern.
Die Arbeitslosenquote liegt in Estland, Litauen, Polen, Slowakei und Slowenien über zehn Prozent. Besonders hoch ist sie in der Slowakei und in Polen mit etwa 18 Prozent. Dagegen liegt sie in anderen Beitrittsländern sogar unter der deutschen Quote. Am niedrigsten ist sie in den Inselstaaten Zypern und Malta mit 3,2 beziehungsweise 5,2 Prozent und in Ungarn mit 5,8 Prozent.

In Osteuropa wächst derzeit die Wirtschaft stärker als in der alten EU, trotzdem ist das wirtschaftliche Gewicht der Neulinge eher gering: Obwohl die Bevölkerungszahl der EU durch die Erweiterung um 20 Prozent steigt, nimmt das Bruttoinlandsprodukt nur um fünf Prozent zu.

Die besten Jobs von allen


Mit rund 30 Prozent Anteil am gesamten Außenhandel ist Deutschland heute der wichtigste Handelspartner der Beitrittsländer. Der Handel mit den osteuropäischen Beitrittsländern ist in den letzten Jahren enorm gestiegen. So hat beispielsweise in Nordrhein-Westfalen der Außenhandel mit den zehn Beitrittskandidaten ein Handelsvolumen von 18,1 Milliarden Euro und ist damit erheblich wichtiger als der mit den Vereinigten Staaten (13,4 Milliarden Euro).

Die Löhne sind in den Beitrittsländern noch sehr viel niedriger als in Deutschland. Angestellte erzielen in Tschechien rund die Hälfte der deutschen Durchschnittsgehälter, in Polen 40 Prozent und in Ungarn sogar nur 30 bis 35 Prozent. Die geringen Löhne müssen Deutsche, die in Osteuropa arbeiten wollen, nicht unbedingt abschrecken, denn auch die Lebenshaltungskosten sind noch sehr viel niedriger als in Deutschland.

Links:

Arbeitslosenquoten nach dem Fischer Weltalmanach 2004:
www.europa-auf-einen-blick.de

Studie der EU zu Osterweiterung und Arbeitsmarkt (Quartal 3/2000)
http://europa.eu.int/austria/publikationen/die_union_2000_03.pdf
Statistiken, Linksammlungen und Dienstleisterverzeichnis für zwölf europäische Länder, zum Teil kostenpflichtig
www.baltic-consult.com

Täglich aktuelle Meldungen aus Osteuropa, außerdem ?Osteuropa in Zahlen?, kostenloser Newsletter und weitere kostenpflichtige Dienste
www.osteuropa-ticker.de/oiz/oiz.htm

Die deutschen Außenhandelskammern:
- Estland: www.ahk-est.ee
- Lettland: www.ahk-let.lv
- Litauen: www.ahk-lit.lt
- Malta: keine Vertretung
- Polen: www.ihk.pl
- Slowakei: www.dihk.sk
- Slowenien: www.dihk.si
- Tschechien: www.dtihk.cz
- Ungarn: www.duihk.hu
- Zypern: keine Vertretung

Lesen Sie auch: Deutsche Unternehmen in Osteuropa
Dieser Artikel ist erschienen am 06.01.2004