Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Arbeitnehmer nehmen für Jobwechsel lange Anfahrtswege in Kauf


Wer seine Stelle wechselt, ist meist auch bereit, einen längeren Anfahrtsweg zum Arbeitsplatz in Kauf zu nehmen. Zwei von drei Berufstätigen würden für einen neuen Job täglich bis zu 50 Kilometer pendeln, 23 Prozent halten 50 bis 100 Kilometer für zumutbar, sieben Prozent würden sogar Entfernungen über 100 Kilometer akzeptieren. Männer sind deutlich mobiler als Frauen: 37 Prozent der männlichen, aber nur 21 Prozent der weiblichen Arbeitnehmer wären bereit, mehr als 50 Kilometer zur Arbeit zu fahren

Quelle: Emnid-Umfrage unter 1.041 Berufstätigen im Auftrag der Internet-Stellenbörse Jobware

Die besten Jobs von allen


Mehr zur Studie:
Internet: http://www.jobware.de/ma/um/6/index.html
Dieser Artikel ist erschienen am 22.01.2001