Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Anwaltskosten steigen

Der Gang zum Anwalt und vor Gericht wird ab 1. Juli teurer. Ein neues Gesetz hebt erstmals seit zehn Jahren die Honorare an. Besonders bei außergerichtlichen Beratungen können Anwälte ihre Gebühren wesentlich flexibler gestalten als bisher. Dagegen bleibt die Erstberatungsgebühr mit 190 Euro fast konstant. Verbraucherschützer rechnen damit, dass als Folge auch die Beiträge für Rechtsschutzversicherungen angehoben werden, voraussichtlich aber erst im kommenden Jahr.
Dieser Artikel ist erschienen am 24.06.2004