Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Al Gore wird Vermögensberater

Von Torsten Riecke, Handelsblatt
Als Präsidentschaftskandidat hatte er kein Glück. Jetzt investiert der Ex-US-Vizepräsident in nachhaltige Entwicklung.
Al Gore Foto: dpa
NEW YORK. Unter dem Namen ?Generation Investment Management? wollen Gore und Blood zusammen mit vier weiteren Partnern das Geld vermögender Privatleute und Pensionsfonds in Anlageformen lenken, die ethischen Kriterien wie der Nachhaltigkeit im Umweltschutz jederzeit genügen.?Meine Expertise liegt auf dem Gebiet der nachhaltigen Entwicklung?, sagte der 56-jährige Gore der Nachrichtenagentur Bloomberg. Mit dem Öko-Buch ?Wege zum Gleichgewicht? landete Gore einen Bestseller. Seine Firma werde die Aktien von Tabakunternehmen sicher nicht als langfristige Investition empfehlen, da Tabakprodukte die Konsumenten umbrächten, sagte der Ex-Politiker.

Die besten Jobs von allen

Im Jahr 2000 verlor Gore nach acht Jahren als Vize von Bill Clinton die Präsidentschaftswahl gegen George W. Bush. Danach ließ sich der Mann aus Tennessee einen Bart wachsen und zog sich aus der Politik zurück. Heute lehrt Gore an der University of California und der Middle Tennessee State University. Zudem sitzt er im Aufsichtsrat des Computerbauers Apple und berät die Internetfirma Google.Die meiste Zeit verbringt Gore damit, mit seinem Partner Joel Hyatt einen TV-Nachrichtenkanal für die Generation der Twens aufzubauen. Die beiden haben den Sender im Mai für angeblich rund 70 Millionen Dollar vom französischen Medienkonzern Vivendi-Universal gekauft und wollen daraus das MTV der Nachrichten machen.
Dieser Artikel ist erschienen am 09.11.2004