Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Aktien schlagen Renten

Dass Aktien eine gewinnbringende Geldanlage sind, wenn man sie nur lange genug hält, hat sich herumgesprochen. Dass Aktien auf lange Sicht selbst Anleihen in der Rendite schlagen, haben jetzt drei US-Professoren nachgewiesen. Sie fanden heraus, dass das Schwankungsrisiko von Aktien mit der Haltedauer sinkt, während Anleihen riskanter werden. Nach acht Jahren schlagen Aktien Staatsanleihen, nach 15 Jahren die besser verzinsten Unternehmensanleihen. Ein Grund: Bei Aktien folgt auf eine Baisse meist eine Hausse, so dass sich hohe und niedrige Kursausschläge mit der Zeit ausgleichen.
Dieser Artikel ist erschienen am 28.03.2003