Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Akademiker fest im Job-Sattel

Wer ein Uni-Diplom oder einen Magisterabschluss in der Tasche hat, steht meist fester im Berufsleben als Menschen mit mittlerem und einfachem Bildungsabschluss. Im Jahr 1999 waren in den 30 Mitgliedsländern der Organisation for Economic Co-Operation and Development (OECD) 90 Prozent aller männlichen Akademiker im Job oder auf Jobsuche, bei den gering qualifizierten Männern traf dies hingegen nur auf 76 Prozent zu.Mit steigendem Bildungsstand holen zudem die Frauen am Arbeitsmarkt kräftig auf. So sind in Deutschland 83 Prozent der 25- bis 64-jährigen Akademikerinnen berufstätig oder auf Stellensuche. Dagegen hat nicht einmal die Hälfte der Frauen ohne Berufsausbildung derlei Ambitionen.

Die besten Jobs von allen

Quelle:
Institut der deutschen Wirtschaft, Köln.
Dieser Artikel ist erschienen am 04.12.2001