Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Ärzte steigen aus

Der Marburger Bund (MB), die Interessenvertretung der Klinikärzte in Deutschland, hat regen Zulauf: Seit die Tarifgemeinschaft mit der Gewerkschaft Verdi gekündigt wurde, ist die Zahl der MB-Mitglieder um etwa zehn Prozent auf rund 90.000 gestiegen.
Der Marburger Bund (MB), die Interessenvertretung der Klinikärzte in Deutschland, hat regen Zulauf: Seit die Tarifgemeinschaft mit der Gewerkschaft Verdi gekündigt wurde, ist die Zahl der MB-Mitglieder um etwa zehn Prozent auf rund 90.000 gestiegen. Grund für den Run ist der neue Verdi-Tarifvertrag, der die Klinikärzte durch Mehrarbeit und die Streichung von Weihnachts- und Urlaubsgeld finanziell schlechter stellt. Für Mediziner mit MB-Ausweis hingegen gelten weiterhin die alten BAT-Verträge mit ihren günstigeren Konditionen.Was das im Einzelfall ausmacht, rechnet MB-Sprecher Athanasios Drougias vor: "Ein 29-jähriger Berufseinsteiger würde gegenüber dem bisherigen Bundes-Angestelltentarifvertrag in zehn Jahren über 31.000 Euro an Gehalt einbüßen." Die Ärztegewerkschaft will nun die Tarifverträge mit Ländern und Kommunen selbst aushandeln - und schreckt auch vor Streiks nicht zurück. (co)

Die besten Jobs von allen

Dieser Artikel ist erschienen am 04.11.2005