Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Ärzte ohne Grenzen

Kontaktadresse für Bewerber: Kaai Meier-de Kock, Am Köllnischen Park 1, 10179 Berlin, Tel.: 030 / 22 33 77 - 00 Zentrale, -10 (Durchwahl), Website: www.aerzte-ohne-grenzen.de, www.msf.org, E-Mail: office@berlin.msf.org
Beschreibung der Organisation: Ärzte ohne Grenzen leistet medizinische Nothilfe in (Bür-ger-)Kriegsgebieten und nach Naturkatastrophen. Die Organisation entsendet medizinisches und logistisches Personal, liefert notwendige Medikamente und medizinisches sowie sanitäres Material in die Krisengebiete.
Tätigkeitsfelder (inhaltlich):Versorgung von Flüchtlings- und Vertriebenenlagern, Medizi-nische Basisversorgung, Chirurgische Projekte, Ernährungszentren, Impfkampagnen Tätigkeitsgebiete (geographisch): mehr als 80 Länder weltweit, Afrika, Asien, Lateinamerika, Europa
Bewerberprofil: siehe Homepage unter Rubrik "Mitarbeit", Generell: abgeschlossene Be-rufsausbildung sowie mindestens zwei Jahre Berufserfahrung (AiP für ÄrztInnen), Fremd-sprache(n), Auslandserfahrung in so genannten Entwicklungsländern, Teamfähigkeit, Flexi-bilität, Kommunikationstalent
Durchschnittliche Einsatzdauer: 6-12 Monate
Vergütung: Aufwandsentschädigung von ca. 600 Euro monatlich Übernahme aller Projekt bezogenen Kosten
Sonstige Unterstützung: alle mit dem Projekte verbundenen Formalitäten übernimmt die Organisation
Bewerbungsprozedere: Anforderung eines Bewerbungsbogens, ggf. Bewerbungsgespräch, Bewerbungsdauer ist unterschiedlich, hängt von freien Stellen ab Zahl der Entsendungen: Für die deutsche Sektion sind es jährlich ca. 110, für das internationale Netzwerk sind es jährlich ca. 3.000 internationale Mitarbeiter. Beide Zahlen beziehen sich nicht nur auf ÄrztInnen, sondern auch auf Pflegepersonal, Logistiker und Finanzkräfte.
Dieser Artikel ist erschienen am 20.03.2002