Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Absolventen überschätzen ihren Marktwert

Viele Hochschulabsolventen haben völlig überzogene Erwartungen an ihr Einstiegsgehalt beim Start ins Berufsleben. 40 Prozent der Studierenden glauben mit einem Jahresgehalt von mehr als 50.000 Euro einzusteigen, drei Prozent erwarten sogar mehr als 75.000 Euro, berichtet das Job- und Wirtschaftsmagazin Junge Karriere in seiner aktuellen Ausgabe unter Berufung auf eine Umfrage der Mainzer Unternehmensberatung ConnectU.

Wunsch und Wirklichkeit klaffen allerdings gravierend auseinander. In der Realität, so ein weiteres Umfrageergebnis, verdienen 60 Prozent der Young Professionals zwischen 31.000 und 50.000 Euro im Jahr, nur 23 Prozent erhalten mehr als 51.000 Euro. Grund für die Fehleinschätzung der Studenten: "In den Boomjahren haben Personaler und Headhunter die Absolventen mit gigantischen Gehältern geködert", sagt Jörn Hüsgen, Chefredakteur von Junge Karriere. "Dass diese Zeiten erst mal vorbei sind, haben offensichtlich noch nicht alle realisiert."

Die besten Jobs von allen


Gehälter: Was Studenten als Einstiegsgehalt erwarten...
20-30.000 Euro: 14 %
31-50.000 Euro: 43 %
51-75.000 Euro: 40 %
76-100.000 Euro: 3 %
über 100.000 Euro: 0 %

... und Young Professionals (Berufseinsteiger) wirklich verdienen
20-30.000 Euro: 17 %
31-50.000 Euro: 60 %
51-75.000 Euro: 20 %
76-100.000 Euro: 2 %
über 100.000 Euro: 1 %

Quelle: Umfrage der Unternehmensberatung ConnectU in Zusammenarbeit mit MWonline und checkstone survey technologies unter 272 Teilnehmern

Die aktuelle Ausgabe von Junge Karriere ist am 25. Juli 2003 erschienen.
Kennen Sie schon das Mini-Abo?
Dieser Artikel ist erschienen am 28.07.2003