Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Abendsekretärin

Sie kommt ins Büro, wenn andere Sekretärinnen Feierabend machen.
Sie kommt ins Büro, wenn andere Sekretärinnen Feierabend machen. Dann erledigt sie Schreibarbeiten am PC, macht die Ablage und nimmt Telefonate für Firmen an, deren Büros auch abends besetzt sein müssen, beispielsweise Rechtsanwälte, Unternehmensberater und Ärzte

Voraussetzungen:
Beherrschung aller gängigen Textverarbeitungsprogramme; Rechtschreib- und Stilsicherheit; evtl. Fremdsprachenkenntnisse; absolute Vertrauenswürdigkeit - schließlich ist die Abendsekretärin ganz allein in den Büroräumen. Idealerweise beherrscht sie die Fachterminologie mehrerer Branchen.
Einstieg:
Über Kleinanzeigen, Stellenanzeigen in Tageszeitungen oder mit einer Bewerbung bei möglichen Kunden
Verdienst:
10 bis 25 Euro/Stunde, je nach Qualifikation

Die besten Jobs von allen


Dieser Artikel ist erschienen am 31.03.2003