Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

7.000 Jobs zu vergeben

Bei Deutschlands Top-100-Unternehmen sind zurzeit 7.000 Stellen zu besetzen. Laut einer Studie des Internet-Stellenmarktes worldwidejobs fallen von den angebotenen Jobs ein Drittel auf Ingenieure; gefragt sind auch BWLer, Handwerker und Lehrer. An der Spitze der Arbeitgeber steht BMW (358 offene Stellen) vor Siemens (344), Schlecker (341), Robert Bosch (253), Telekom (230), UPS (228), Vodafone (178) und EADS (173).
Dieser Artikel ist erschienen am 24.01.2003