Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

40- bis 54-Jährige fordern das höchste Gehalt

Ab 55 Jahren sinken die Gehaltsvorstellungen von Jobsuchenden schlagartig. Personen, die älter sind, verzichten trotz ihrer beruflichen Erfahrung auf ein wachsendes Einkommen und verlangen nur noch 8.015 Mark brutto im Monat. Im Vergleich zu der Gruppe der 50- bis 54-Jährigen fordern die über 55-Jährigen damit sogar 35 Prozent weniger. Vom Berufseinstieg bis zum 44. Lebensjahr steigen die Gehaltswünsche dagegen fast linear an. Ein Bewerber im Alter von 20 Jahren erwartet im Schnitt ein Gehalt von 3.494 Mark, 30- bis 34-Jährige gehen von 9.490 Mark aus. Am meisten können offenbar die 40- bis 44-Jährigen und die 50- bis 54-Jährigen von ihrem Arbeitgeber fordern: Sie rechnen mit einem Einkommen von durchschnittlich 11.130 Mark beziehungsweise 12.343 Mark monatlich.

Quelle: Online-Personalvermittler Jobline.de, Auswertung von 30.000 Kandidatenlebensläufen nach Gehaltswünschen
Dieser Artikel ist erschienen am 22.05.2001