Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

40 Arbeitsplätze geschaffen

"Wir wachsen in Riesenschritten," freut sich Professor Dr. Udo Steffens, Vorstandsvorsitzender der Bankakademie e.V. und Präsident der HfB - Business School of Finance & Management in Frankfurt. Seit 1. Januar 2004 schuf das Haus 40 neue Arbeitsplätze - das entspricht einem Stellenaufbau von 22 Prozent.Der Frankfurter Bildungs- und Beratungspartner bündelt seine Bildungs-, Forschungs-, Beratungs- sowie Hochschulaktivitäten in vier Geschäftsfeldern.
Die Bankakademie forciert neue Weiterbildungsstudiengänge wie "Real Estate Finance". Damit erreicht sie nicht nur Bankmitarbeiter, sondern auch Professionals aus anderen Bereichen der Immobilienfinanzierung.
Bankakademie Training hat im letzten Jahr das komplette Auszubildenden-Management von der Postbank übernommen. Es umfasst alle administrativen und organisatorischen Tätigkeiten - vom Handling der Bewerbungen über die Betreuung der Azubis und den betriebsinternen Unterricht bis zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung.
Bankakademie International hat neue Projekte unter anderem in der Türkei, in Pakistan, in Chile, in Russland sowie in Syrien gewonnen, bei denen Experten Banken bei ihrer Kreditpolitik zur Förderung von Klein- und Mittelunternehmen beraten, neue Strukturen aufbauen sowie Mitarbeiter trainieren.

Die besten Jobs von allen

Die HfB - Business School of Finance and Mangament konnte 15 Stipendien für Promotionsstudenten gewinnen. Banken, Finanzdienstleister, Unternehmensberatungen, Investment Banken und andere Unternehmen engagieren sich für die Forschungsaktivitäten der HfB. Die HfB ist im aktuellen Hochschulranking von karriere unter den Top 10 der Wirtschaftshochschulen. Hier gibt es das komplette karriere-Hochschulranking als PDF zum Download.
Dieser Artikel ist erschienen am 30.08.2005