Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

?Ich bin gegen Studiengebühren"

Foto: Bob Heinemann
?Ich bin gegen Studiengebühren - und deshalb auch schon auf die Straße gegangen.? Wer von Schönheitsköniginnen annimmt, sie könnten nur nett in die Kamera lächeln, seien sonst aber etwas hohl im Kopf, sieht sich von Shermine Sharivar, der neuen Miss Deutschland, schnell eines besseren belehrt. Die 21-jährige Politologie-Studentin aus Aachen hat zu vielen Themen eine klare Meinung: ?Bevor man von Elitehochschulen spricht - ihre eigene Uni steht auf der Kandidatenliste - sollte man erst einmal die Studienbedingungen verbessern.?

In fremde Länder zu kommen, sei ein Hauptmotiv gewesen, warum sie an dem Miss-Wettbewerb teilgenommen habe. Dubai, China, Equador und Paris stehen nun auf dem Programm. ?Ich würde auch gerne einmal in den Iran, der Heimat meines Vaters reisen?, sagt Sharivar, die auch fließend Persisch spricht, ?aber so lange eine Frau dort einen Schleier tragen muss, kommt das für mich nicht in Frage.? Ihren neuen Job als Miss Deutschland, für den sie ein Jahr mit dem Studium aussetzen wird, sieht si e pragmatisch: ?Er öffnet mir Türen, aber durch sie hindurch muss ich ganz alleine gehen.? Ihr Traumjob: Nachrichtensprecherin.
Dieser Artikel ist erschienen am 25.02.2004