Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

[HealthSci:]

Neue Kräfte für gesunde Unternehmen. Firmenkontaktmesse der Universität Heidelberg.
Plattform:Ziel dieser Messe ist es, den Kontakt zwischen Arbeitgebern aus der Region Rhein-Neckar und darüber hinaus mit hochqualifizierten Absolventen und Studierenden der Hochschulen in Heidelberg, Mannheim Ludwigshafen, Worms und Kaiserslautern herzustellen. Im Zentrum der Messe stehen Naturwissenschaften und Medizin, neben Wirtschaftswissenschaften, Mathematik und Informatik. Veranstalter sind das Forschungsdezernat und das Zentrum für Studienberatung und Weiterbildung der Universität. Bei der Organisation beschreitet die Universität neue Wege: Ein Studententeam der Volkswirtschaftslehre organisiert diese Messe.

Die besten Jobs von allen

Die Region zwischen Heidelberg, Mannheim, Ludwigshafen und Kaiserslautern hat zum Thema Gesundheit einiges zu bieten: Auf der Grundlage eines breiten Chemieclusters haben sich die Pharmazie und die Biotechnologie entwickelt. Von jeher kommt der Medizin eine herausragende Bedeutung zu. Der technisch-physikalische Bereich und die Informatik haben sich ebenfalls als Schwerpunkte herausgebildet, beispielsweise im Kompetenzzentrum Medizintechnik. Die Absolventen und Nachwuchskräfte aus den Fachgebieten der Biologie, Chemie, Medizin, Pharma, Physik und Wirtschaftswissenschaften sind aufgrund der exzellenten Leistungen der Hochschulen der Region hervorragend qualifiziert. Damit sind "Health" und "Science" prägende Merkmale der Wissenschaftsregion Rhein-Neckar.Eine solche von den Universitäten und Unternehmen der Region getragene Firmenkontaktmesse ist neu. [HealthSci:] ermöglicht das gegenseitige Kennenlernen und soll hochqualifizierte, junge Menschen mit potenziellen Arbeitgebern aus der Region Rhein-Neckar und darüber hinaus zusammenbringen und den Fach- und Führungskräften von morgen berufliche Perspektiven eröffnen. Die Firmenkontaktmesse bietet zugleich die Möglichkeit, über die regionalen Grenzen hinaus das Rhein-Neckar-Dreieck als herausragenden Forschungs- und Entwicklungsstandort im Bereich Health-Sciences zu positionieren und zu vermarkten. Für die Unternehmen ist auch die direkte Kontaktaufnahme zu den Hochschulen interessant. Viele renommierte Firmen unterstützen die Ziele dieser Messe durch ihre Unternehmenspräsentation, wie z.B. Roche Diagnostics, Pfizer, Boston Consulting Group.Unternehmen:Im Rahmen der Messe arbeitet die Universität mit den Hochschulen der Region zusammen, der Universität Mannheim, der Technischen Universität Kaiserslautern, der Fachhochschulen Ludwigshafen, Mannheim und Worms. Weitere Partner sind die BioContact, das DKFZ, die EMBL, die EMBO, die Chemie Verbände Rheinland Pfalz, die Chemie Baden Württemberg, die Bio Region Rhein-Neckar-Dreieck, der VDBIOL, der Verein Medizintechnik Rhein-Neckar-Dreieck und sowie Bioberufe.de.Bewerber:

Studenten, Absolventen und Nachwuchskräfte aus den Fachgebieten der Biologie, Chemie, Medizin, Pharma, Physik und Wirtschaftswissenschaften.

Veranstalter:

Veranstalter sind das Zentrum für Studienberatung und Weiterbildung und das Forschungsdezernat der Universität. Beide Einrichtungen werden von Studierenden der Volkswirtschaftslehre unter der Leitung von Dipl.-Kffr. Seele vom Lehrstuhl für Betriebwirtschaftslehre am Alfred-Weber-Institut an der Universität Heidelberg unterstützt.

Ansprechpartner:

Dr. Jörg Kraus
Christine Gebhardt
UniTT im Forschungsdezernat
Seminarstraße 2
69117 Heidelberg
Tel: 06221/542204
Tel.: 06221/ 543738
joerg.kraus@zuv.uni-heidelberg.de
gebhardt@zuv.uni-heidelberg.de

Dr. Andreas Barz
Zentrum für Studienberatung und Weiterbildung
Friedrich-Ebert-Anlage 62
69117 Heidelberg
Tel: 06221 / 54-2451
andreas.barz@urz.uni-heidelberg.de

Veranstaltungsort:

Veranstaltungsort ist das Hörsaalzentrum der Chemie (Im Neuenheimer Feld 252) auf dem Campusgelände der Universität Heidelberg.

Weitere Informationen: www.HealthSci.de
Dieser Artikel ist erschienen am 20.04.2004