Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Foto: Robert Kneschke/Fotolia.com
Jobeinstieg

"Dem Studium fehlt Praxisnähe"

Teil 4: Chance für den Berufseinstieg


Das DIHK-Unternehmensbarometer widerspricht dem: Die Mehrheit der Arbeitnehmer setze Praktikanten nicht als kostengünstige Arbeitskräfte ein. Absolventenpraktika seien eine Chance für den Berufseinstieg und kompensierten das Fehlen berufsrelevanter Erfahrungen. Auch für Quereinsteiger seien sie sinnvoll. Nur eine kleine Minderheit nutze das Instrument Praktikum zur Deckung vorübergehender Personalengpässe oder mit Blick auf die Arbeitskosten

Da gibt der Praktikantenreport 2012 allerdings zu denken, in dem 3800 Unternehmen aus 1300 Städten bewertet wurden: Demnach ist die Praktikantenvergütung gegenüber den Vorjahren deutlich zurückgegangen. Das Ergebnis von 5.500 Praktikumsbewertungen: Durchschnittlich lag der Verdienst bei 290 Euro im Monat, 40 Prozent der bewerteten Praktika waren unentgeltlich. Die best bezahlten Branchen mit teilweise mehr als 1000 Euro im Monat waren das Consulting, die Konsumgüterindustrie und Internet/Multimedia.

Die besten Jobs von allen


Insgesamt zeigten sich aber 65 Prozent der Teilnehmer mit ihrem Praktikum zufrieden, was nicht zuletzt an der Qualität der ihnen übertragenen Aufgaben lag. Auch hier punktete die Konsumgüterindustrie und die IT-Branche, aber auch Versicherungen und Telekommunikations-Unternehmen, die den Praktikanten bei längerem Aufenthalt kleinere Projekte anvertrauten. 


Links:

 

Dieser Artikel ist erschienen am 20.07.2012
 

Praktikanten willkommen

Fair Company | Initiative