Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Thomas Titze
It's all about

Teamwork, Teamwork, Teamwork

Text: Sabine Paikert | Fotos: BITMARCK
"Menschen machen den Erfolg eines Unternehmens aus", davon ist Personalleiter Thomas Titze (50) überzeugt und betreibt auf dieser Basis moderne Personalarbeit. Worauf er bei Mitarbeitern Wert legt, erläutert er im Gespräch.
Welche Bewerber passen zu Ihnen?

Aufgrund unserer Unternehmensstruktur, Standorte in acht Städten und eine Matrixorganisation, die die personenbezogene Führung und die fachliche Steuerung von Themen kombiniert, sollten Mitarbeiter sich gut vernetzen und mit anderen in Teams arbeiten können. Außerdem müssen sie kommunikativ sein, das gehört zu unserer Unternehmensphilosophie. Wenn neue Kolleginnen und Kollegen darüber hinaus noch offen für Neues und belastbar sind, passen sie zu uns.

Welche Entwicklungsmöglichkeiten bietet Ihr Unternehmen seinen Mitarbeitern?

Es gibt zwei Karrierestränge: die Fachkarriere und die Führungslaufbahn. Unsere Karrierearchitektur umfasst jeweils drei Ebenen: Bei der Fachkarriere sind das die Stufen 'Experte', 'Senior Experte' und 'Chief'. Auf der Managementebene haben wir die 'Teamleiter', 'Abteilungsleiter' und 'Bereichsleiter'. Für alle gibt es – je nach Karriereweg – Förderungsprogramme und -schulungen. Managern werden Führungstechniken vermittelt; sie werden aber auch im Bereich sozialer Kompetenzen geschult. Fachliche Spezialisten können ihre 'State-of-the-art'-Kenntnisse durch kontinuierliche Weiterbildung aktualisieren und vertiefen.

Wie gewinnen Sie neue Mitarbeiter?

Wir müssen uns schon etwas einfallen lassen, denn die Konkurrenz in Essen ist groß. Denken Sie beispielsweise nur an RWE oder E.ON, die auch im IT-Bereich ausbilden. Deshalb sind wir recht aktiv: Wir gehen auf Karrieremessen, schalten Online-Stellenanzeigen, arbeiten mit der Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft zusammen. Außerdem bieten wir Praktika für Studierende an und fördern diese durch unser Deutschlandstipendium. Auch Schulpatenschaften gehören dazu.

Wie hoch ist die Fluktuation in Ihrem Unternehmen?

Sie ist erstaunlich gering und liegt bei drei Prozent. Aus Erfahrung kann ich sagen: "Wer kommt, der bleibt!" Das spricht zum einen für unser Betriebsklima, aber auch für die Sicherheit der Arbeitsplätze durch die enge Bindung an die Krankenkassen.

Wie nutzen Sie das kreative Potenzial Ihrer Mitarbeiter?

Das würde ich gerne am Beispiel des Projekts Spielplatzbau veranschaulichen:

Im Rahmen eines Patenschaftsprojekts mit einer Essener Schule haben einige unserer Manager und Nachwuchskräfte einen Spielplatz gebaut. Das heißt, diejenigen, die sonst mit der Tastatur arbeiten, haben gesägt, gehämmert und gefeilt. Zusätzlich lag die komplette Planung und Durchführung einschließlich der medialen Vermarktung in ihren Händen. Sie hatten Spaß an der Sache und haben nebenbei gelernt, was Projektmanagement bedeutet – auf nicht alltägliche Weise. Und BITMARCK hat gezeigt, dass wir soziale Verantwortung ernst nehmen.

Erfahren Sie mehr über BITMARCK:

IT für die Gesundheit
IT für die Gesundheit
Software und IT-Dienstleistungen, Gesetzliche Krankenkassen, Marktführer
Personalmarketing
Personalmarketing
Potenzialförderung und Führungskräfteentwicklung
ITler gleich Nerd?
ITler gleich "Nerd"?
Mitarbeiterinterviews über Karrieremöglichkeiten in der IT
Teamwork
Teamwork!
Interview mit Personalleiter Titze
Bitmarck kompakt
BITMARCK kompakt
Unternehmens- und Karrieredaten
Essen
Essen
Standort und regionale Kooperationen
Dieser Artikel ist erschienen am 30.08.2013