Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Unmotivierte Kollegen
Foto: Eisenhans/Fotolia.com
Träge Mitarbeiter

Wo bleibt die Motivation?

Claudia Tödtmann, wiwo.de
Unmotivierte Mitarbeiter kosten die deutschen Unternehmen rund 124 Milliarden Euro, so das Ergebnis einer Studie des Marktforschers Gallup. Rund ein Viertel der Belegschaft hat demnach innerlich gekündigt.
Nur 15 Prozent der Mitarbeiter sind in ihrem Job sehr engagiert. 24 Prozent dagegen haben innerlich gekündigt.

2001 hatte sich erst 15 Prozent innerlich von ihrem Arbeitgeber verabschiedet. Die große Mehrheit von 61 Prozent macht derzeit Dienst nach Vorschrift und müht sich, am Arbeitsplatz nicht aufzufallen.

Höhere Fehlzeiten

Im Schnitt fehlen die Mitarbeiter, die innerlich gekündigt haben, 3,5 Tage im Jahr mehr als ihre hoch engagierten Kollegen, sind unglücklicher und leiden psychisch wie körperlich sogar stärker als Arbeitslose, so die Studie.

Als Verantwortliche macht Gallup-Studienverantwortlicher Marco Nink die "direkten Vorgesetzten aus, die Mitarbeiter vernachlässigen und sie häufig nicht respektvoll genug behandeln".

Auffällig: "Weder zwischen Ländern noch Branchen bestehen signifikante Unterschiede", so Nink. Nur die emotionalen Bedürfnisse von Mitarbeitern in der Produktion würden noch stärker vernachlässigt als in anderen Unternehmenssparten.



Zuerst veröffentlicht auf wiwo.de
Dieser Artikel ist erschienen am 11.10.2013

Fair Company | Initiative

 

Themen im Überblick