Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Arbeitszeit

Wirtschaft will Rauch-Pausen verbieten

wiwo.de
Rauchende Mitarbeitern soll die kleine Pause zwischendurch verboten werden. Mittelständische Unternehmen nehmen sich Schweden als Vorbild. Dort kostet jeder Fünf-Minuten-Raucher die Unternehmen angeblich bis zu 3500 Euro pro Jahr.

Foto: Nick Freund/Fotolia

Fünf-Minute-Kippe für zwischendurch

Es ist die notwendige kleine Auszeit für alle Angestellten: Jeder Arbeiter klinkt sich während der Arbeit für fünf kurze Minuten aus und schaut aus dem Fenster. Raucher gehen dann vor die Tür und stecken sich eine Fluppe an. Es ist einer ihrer letzten Rückzugsorte: die Fünf-Minuten-Kippe für Zwischendurch

Medienberichten zufolge könnte damit bald Schluss sein: Die Wirtschaftsverbände des Mittelstands wollen eine komplett rauchfreie Arbeitszeit einführen.

Die besten Jobs von allen


Beschäftigte, die sich jetzt ab und an eine Kippenpause gönnen, sollen künftig nur noch in der Mittagspause oder nach Feierabend rauchen dürfen.

Gestörter Arbeitsablauf

"Schluss mit dem blauen Dunst während der Arbeit", fordert der Präsident des Bundesverbands der mittelständischen Wirtschaft, Mario Ohoven.

Der Grund: "Raucherpausen kosten die Betriebe bares Geld und stören den Arbeitsablauf.


Fair Company | Initiative

 

Themen im Überblick