Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Foto: Christos Georghi/Fotolia.com
Interview mit Vodafone-Personalchef Dirk Barnard

"Wir sind ja nicht im Bootcamp"

Claudia Obmann
Baustellenführung auf dem neuen Campus von Vodafone: Hier erläutert der Personalchef des Unternehmens, wieso Großraumbüros endgültig ausgedient haben, wie Chefs zu Büro-Nomaden werden, warum Drill schlecht ankommt und Vertrauenskultur mehr Erfolg verspricht als Präsenzdenken.
Herr Barnard, Vodafone baut eine neue Firmenzentrale für 5000 Mitarbeiter. Warum muss der Arbeitsplatz von morgen mehr sein als nur schicke Möbel und viel Licht?

Unsere Arbeitswelt wird sich in Zukunft weniger an Status oder Präsenz orientieren. Es ist nebensächlich, ob ein Mitarbeiter im Büro, unterwegs oder zu Hause arbeitet – das Ergebnis zählt. Statt hierarchischer Strukturen entstehen Netzwerke von Mitarbeitern, die Ideen entwickeln, Projekte bearbeiten und sich dazu jeweils neu formieren. Das setzt neben flexiblen Raumkonzepten vor allem effiziente Kommunikationstechnologie voraus, verlangt aber auch eine neue Art von Führung.

Fair Company | Initiative

 

Themen im Überblick