Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Mehr Gehalt durch Bildung
Foto: majesticca/Fotolia.com
Bildung entscheidet

Wer studiert, verdient 74 Prozent mehr

Kerstin Dämon, wiwo.de
Die Einkommenskluft zwischen Akademikern und Facharbeitern steigt stetig. Besonders drastisch ist sie in Deutschland. Und wer nicht "aus gutem Hause" ist, schafft es hierzulande seltener an die Uni.
Noch nie haben so viele junge Menschen in Deutschland einen Hochschulabschluss gemacht oder die Meisterprüfung abgelegt wie heute. Außerdem gibt es kein Mitgliedsland der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), in dem der Anteil an Hochgebildeten so stark steigt.

Das geht aus der jüngsten Ausgabe des OECD-Berichts "Bildung auf einen Blick" hervor. Danach verfügen in Deutschland 28 Prozent der 25- bis 64-Jährigen über einen Meistertitel beziehungsweise einen Universitäts- oder Fachhochschulabschluss. Im Durchschnitt der OECD sind es 33 Prozent.

Die Mitte verschwindet

Und zumindest in Deutschland zahlt sich das auch aus: Akademiker verdienen in Deutschland im Schnitt 74 Prozent mehr als Erwerbstätige, die lediglich eine Berufsausbildung haben. Im Jahr 2000 lag dieser Vorsprung in der Bundesrepublik erst bei 45 Prozent.

Im Schnitt der anderen Industrienationen liegt der Einkommensvorteil von Akademikern bei 59 Prozent. Brisant ist die Einkommensentwicklung vor allem in der unteren Hälfte des Lohnspektrums. In Deutschland verringerte sich zwar der Abstand zwischen Einkommen der mittleren und der untersten Bildungsstufe etwas. Das liegt allerdings eher daran, dass sich die mittelgut Qualifizierten und Verdienenden jenen mit niedrigem Verdienst und niedriger Qualifikation annähern. Der Bericht sieht hier die Gefahr einer "Aushöhlung der Mitte".

Es ist aber nicht nur die intellektuelle Mittelschicht, die der OECD Sorgen macht: Auch die soziale Kluft zwischen gut und weniger gut ausgebildeten Menschen habe sich in den vergangenen Jahren erheblich vertieft. >>>


Fair Company | Initiative

 

Themen im Überblick