Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Wenn die Angestellten mitziehen
Foto: Nick Freund/Fotolia.com
Mitarbeiterbeteiligung

Wenn die Angestellten mitziehen

Lea Deuber, Zeit.de
Mitarbeiterbeteiligungen sollen die Bindung an den Arbeitgeber erhöhen und die Beschäftigten motivieren. Doch bei vielen Firmen und Mitarbeitern ist die Skepsis groß.
Nach Feierabend grillen auf dem Firmendach – das IT-Unternehmen Cortado AG setzt bei seinen Mitarbeitern auf eine gute Arbeitsatmosphäre. Deshalb setzt die Geschäftsführung auch seit drei Jahren auf eine direkte Mitarbeiterbeteiligung am Erfolg.

Seither ist Cortado eine Aktiengesellschaft. 25 Prozent des Unternehmens gehören den Mitarbeitern als Aktie. Dieses Jahr ist das Unternehmen zu einem der beliebtesten Arbeitgeber in Berlin gewählt worden. "Wir profitieren von der Mitarbeiterbeteiligung", sagt Vorstandsmitglied Sven Huschke. Die Mitarbeiter seien stärker motiviert, auch die Bindung ans Unternehmen sei gestiegen, sagt er. In Vorstellungsgesprächen erkundigten sich Bewerber immer wieder nach dem Angebot.

Viele Vorteile

Solche Beteiligungen haben für Unternehmen viele Vorteile, sagt Henrich Beyer, Geschäftsführer des Bundesverbandes Mitarbeiterbeteiligung. "Dies führt zu einer Unternehmenskultur, in der sich die Mitarbeiter mit ihren Ideen und eigener Initiative einbringen können." Höhere Gewinne und eine größere Attraktivität des Unternehmens als Arbeitgeber seien die Folge.

Auch habe der frühere Bundespräsident Horst Köhler schon auf diese Wirkung hingewiesen, als er 2005 für eine stärkere Beteiligung der Beschäftigten am Erfolg der Unternehmen warb. Die Skepsis vieler Arbeitgeber ist jedoch groß.

Die Zahl der Mitarbeiterbeteiligungen stagniert seit Jahren. Es sind vor allem größere, börsennotierte Unternehmen, die ihre Mitarbeiter beteiligen – immerhin ein Drittel setzt Erfolgsbeteiligungen ein – kleine Firmen sind dagegen eine Seltenheit. Insgesamt machen nur neun Prozent der Unternehmen hierzulande von einer Erfolgsbeteiligung Gebrauch, gerade einmal zwei Prozent setzen Kapitalbeteiligungen ein.

Fair Company | Initiative

 

Themen im Überblick