Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Hundebedarf
Foto: javier brosch/Fotolia.com
Gründer-Boom

Wau Wau Wau: Müsli-Shops für Hunde

Marcel Berndt, wiwo.de
Menschen können sich schon lange im Internet ihr Müsli selbst mischen. Nun sind auch Hunde und Katzen dran: Online-Shops, wie Wunschfutter.de und Canimix.com, bieten individuell zusammenstellbares Tierfutter an.
Tobias Heitmanns Hund hat eine Allergie gegen Getreide. Das ist ärgerlich. Noch ärgerlicher ist, dass Getreide eine gängige Zutat in der Tierfutter-Industrie ist.

So individuell jeder Hund ist, so individuell sollte auch sein Futter zusammenstellbar sein, befand Heitmann.

Die besten Jobs von allen


So brachte ihn das Problem seines Labradoodles, einer Mischung aus Labrador und Pudel, auf seine Geschäftsidee: Wunschfutter.de.

Glänzendes Fell als "weitere Zutat"

In diesem Internet-Shop können Frauchen und Herrchen seit über einem Jahr ihr Hundefutter individuell zusammen stellen und bestellen. Sie haben die Wahl zwischen drei Basismischungen: Lamm mit Kartoffeln, Huhn mit Erbsen und Lachs mit Süßkartoffeln.

Dazu können sie je nach Bedürfnis des Hundes weitere Zutaten auswählen – etwa für glänzendes Fell, bessere Gelenke oder ein starkes Immunsystem.

Kombinierte Individualität

Mit diesem Konzept erhält ein Wirtschaftstrend der vergangenen Jahre nun auch Einzug in die Tierfutter-Branche: "Mass Customization", die individualisierte Mengenproduktion.

Bisher gab es das in Deutschland nur bei Produkten für Menschen: Ob mit selbst gemischtem Müsli (Mymuesli.de) oder individuell gestalteten T-Shirts (Spreadshirt.de) – durch das Internet können Firmen eine Fülle an unterschiedlichen Kombinationen anbieten.


Fair Company | Initiative

 

Themen im Überblick