Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Arbeitswelt

Was bei der Arbeit stresst

Miguel Zamorano, wiwo.de
Was sorgt im Büro für Stress? Der Personaldienstleister Robert Half hat im höheren Management nach den wichtigsten Gründen gefragt. Ein Blick in die deutsche Arbeitswelt.
Klatsch_420
Foto: Gernot Krautberger/Fotolia

1. Zu viel Verantwortung oder ständiges an die-Arbeit-denken – auch in der Freizeit –

gaben 18 Prozent der Befragten als Grund für Stress bei der Arbeit an. Nur in Tschechien können die Beschäftigten außerhalb des Arbeitsplatzes schwerer abschalten - dort gaben 28 Prozent an, dauernd an die Arbeit denken zu müssen. Auf der anderen Seite der Skala ist Luxemburg: nur fünf Prozent haben dort dieses Problem.

Die besten Jobs von allen


2. Keinen Stress haben

dagegen nur sieben Prozent der deutschen Befragten. Genauso niedrig ist der Anteil derer, die ihren aktuellen Job nicht mögen

3. Unangemessener Druck vom Chef

nannten 27 Prozent der Befragten hierzulande als Stressgrund. In Brasilien sind es dagegen 44 Prozent

4. Wenn der Chef sich eher um sein Handicap kümmert, statt ordentlich zu führen:

28 Prozent der Befragten sind mit der Managementfähigkeit des Chefs unglücklich. Das Unvermögen des führenden Managers, das zu Stress führt, scheint in Luxemburg relativ unbekannt zu sein - nur 11 Prozent der Befragten sind dort mit den Befragten unglücklich, in Dubai sind es gar neun Prozent


Fair Company | Initiative

 

Themen im Überblick