Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Quereinstieg in den Job
Foto: Sebastian Krüger/Fotolia.com
Quereinsteiger

Unentdecktes Potenzial im Personalmanagement

Teil 5: Querschnittsfunktionen für Quereinsteiger

Gibt es besonders geeignete Jobs für den Quereinstieg?

Alle Querschnittsfunktionen passen gut für Quereinsteiger, so etwa in Marketing und PR, im Customer Relationship Management, in der IT und zum Teil auch im Finanzbereich, zum Beispiel in der Finanz- Kommunikation.

Wo sehen Sie konkrete Ansatzpunkte für einen Umbruch?

Vergleichbar ist die Integration von Studienabbrechern, die bereits heute gut funktioniert. Denn rund 50 Prozent der kleinen Unternehmen und 60 Prozent der mittleren Unternehmen beschäftigen Studienabbrecher, hat das Institut der deutschen Wirtschaft herausgefunden. Der Studienabbrecher ist also akzeptiert, der Quereinsteiger nicht.

Was macht Studienabbrecher so attraktiv?

Sie haben den grundsätzlichen Beweis erbracht, dass Studium und akademische Laufbahn möglich wären, aber aus Angst, Unlust oder Verzweiflung abgebrochen. Wenn Unternehmen ihnen in dieser außergewöhnlichen Situation eine Chance geben, entstehen daraus meist langfristige Bindungen. Zudem geben sich Studienabbrecher in der Regel auch mit niedrigeren Gehältern zufrieden, weil zwar einerseits der Abschluss fehlt, andererseits durch dieses Eingeständnis eine längerfristige Bildung an das Unternehmen möglich ist.

Die Idee für den Quereinstieg ließe sich also übertragen: Denn Kompetenz wird immer erarbeitet. Das rechnet sich dann für ein Unternehmen.

Ich sehe da bereits Signale: Lufthansa und Audi machen das schon, sie haben Programme wie JOPP ("Join our Practice Program") hinterlegt. Auch die Targobank bietet seit neustem Quereinsteiger-Projekte an.
Dieser Artikel ist erschienen am 02.04.2014

Fair Company | Initiative

 

Themen im Überblick