Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Arbeitsrecht

Streitfall Urlaub

Tina Groll, zeit.de
Kann der Mitarbeiter den Urlaub frei wählen oder darf der Chef ihn anordnen? Lässt sich Resturlaub auszahlen? Wir klären die wichtigsten Arbeitsrechtsfragen.

Foto: Daniel Mock/Fotolia.com

Wann darf der Chef den Urlaub verweigern?

Zunächst die gute Nachricht: Arbeitnehmer dürfen den Zeitpunkt ihres Urlaubs frei wählen (§ 7 Abs. 1 BUrlG) .

Der Arbeitgeber ist an den Wunsch des Mitarbeiters gebunden, er darf den Urlaub nur verweigern, wenn zwingende betriebliche Gründe dagegen sprechen.

Die besten Jobs von allen


Solche Gründe können sein: die Notwendigkeit, einen Auftrag fristgerecht zu erfüllen, personelle Engpässe in Saison – oder Kampagnebetrieben, plötzlich auftretende Produktionsnachfragen, Jahresabschlussarbeiten, Betriebsferien oder krankheitsbedingte personelle Ausfälle.

Jobtipps

  Datenschutz
für Jobsuchende
    Recht auf ein
Zwischenzeugnis
    Baldrian für
Bewerber


Manche Arbeitnehmer haben Vorrang

Ebenfalls relevant sind möglicherweise auch die Urlaubswünsche anderer Arbeitnehmer, die unter sozialen Gesichtspunkten Vorrang haben.

Um einen Urlaubsantrag abzulehnen, muss der Arbeitgeber diese Gründe auch nennen.

Der Jobturbo

Eine Suche - alle Jobs

Karriere | Service

Initiative

Werden Sie eine Fair Company!

Themen im Überblick

Gehälter

Fair Company | Initiative