Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Das neue Xing-Profil ist bunter
Foto: queen21/Fotolia.com
Jobprofil

So bunt bin ich!

Inga Methling, wiwo.de
Das Karrierenetzwerk Xing wird zehn Jahre alt. Als Geschenk bekommen die 13 Millionen Mitglieder ein rundum erneuertes Profil, das mehr Raum zum selber Gestalten gibt.

Das neue Profil lässt Fremdinhalte wie Blogeinträge und Tweets zu, lässt tief in die eigene Arbeit blicken und hebt die eigenen Stärken mehr hervor. Ob Unternehmer, Freelancer oder Student – jeder soll sein Ich ab jetzt professioneller in Szene setzen können.

Der starre Lebenslauf hat bei Xing ausgedient, nun ist nur noch von einem Portfolio die Rede.

"Erfolgreiche Projekte, Messe- und Veranstaltungsteilnahmen oder zu vermarktende Produkte sowie Dienstleistungen lassen sich im neuen Portfolio umfangreich präsentieren", heißt es in einer Mitteilung. Bilder von angebotenen Produkten, aktuellen Projekten oder Auslandserfahrungen sollen die Profilseite auflockern. Auch pdf-Dateien beispielsweise von Arbeitszeugnissen sollen im Portfolio einen Platz finden.

Attraktive Selbstdarstellung

Eigene Websites zur Selbstdarstellung sollen, so der Traum des Unternehmens, überflüssig werden.

Fremdinhalte wie Blogeinträge können im Bereich "Weitere Profile im Netz" über einen RSS-Reader eingebaut werden genauso wie Kurzmitteilungen von Twitter.

Auch die Einträge in den verschiedenen Gruppen auf Xing werden direkt im Profil angezeigt. "Mit dem neuen Profil stellen wir XING derart attraktiv auf, dass unsere Mitglieder auf allgemeine Websites zur beruflichen Selbstdarstellung verzichten können", sagt Xing-Produktvorstand Timm Richter.


Fair Company | Initiative

 

Themen im Überblick