Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Niederlande schaffen Recht auf Heimarbeit
Foto: contrastwerkstatt/Fotolia.com
Heimarbeit

Niederlande schaffen Recht auf Homeoffice

Kerstin Dämon, wiwo.de
Arbeiten von zu Hause ist in vielen Betrieben Verhandlungssache. Anders in den Niederlanden: Dort gilt ab Juli ein Anrecht auf Homeoffice. Zumindest dann, wenn dem Arbeitgeber daraus kein Schaden entsteht.
Wer in den Niederlanden arbeitet, darf ab Juli zu Hause bleiben: Wenn das Kind krank ist oder die Handwerker bestellt sind, haben niederländische Arbeitnehmer in Betrieben mit mehr als zehn Angestellten das Recht auf einen Arbeitstag zu Hause. Die Erste Kammer des Parlaments verabschiedete am Dienstag in Den Haag einen entsprechenden Gesetzesvorschlag. Die Zweite Kammer hatte dem bereits im vergangenen Oktober zugestimmt. Damit wird das Recht auf flexible Arbeitszeiten gesetzlich verankert.

Freiheit mit Einschränkung

Natürlich müssen die Angestellten weiterhin mit ihrem Chef vereinbaren, wann und ob sie zu Hause arbeiten. Und der darf den Antrag selbstverständlich weiterhin ablehnen. Aber nur noch aus schwerwiegenden betrieblichen Gründen.

Etwa, wenn ein großer finanzieller Schaden durch den Heimarbeiter entstünde, andere Mitarbeiter in Schwierigkeiten kommen beziehungsweise es unlösbare Probleme in der Dienstplanung geben würde oder wenn es ein schweres Sicherheitsrisiko ist, wenn der Angestellte von zu Hause aus arbeitet. Dass die Krankenschwester, der Pilot oder der Fabrikarbeiter künftig vom heimischen Sofa aus arbeiten, ist also weiterhin ausgeschlossen. Der Software-Entwickler oder der Marketingbeauftragte können mit dem Dienstrechner aber getrost daheim bleiben.

Liberale Nachbarn

Die Arbeitnehmer können so nicht nur ihr Privat- und Berufsleben besser unter einen Hut bringen, sie sparen auch Kosten fürs Pendeln oder umgehen den klassischen Stau im Berufsverkehr – zumindest an den Tagen, die sie im Homeoffice verbringen können. Wohlgemerkt: Können, nicht müssen.

Ob die Zahl der Heimarbeiter durch die Gesetzesänderung nun dramatisch steigen wird, bleibt abzuwarten. Immerhin waren die Niederlande in punkto Arbeitszeiten und Flexibilität immer schon etwas liberaler als es hierzulande oft noch der Fall ist. Bisher konnten Angestellte beispielsweise eine Verkürzung der Arbeitsdauer beantragen, wenn beispielsweise die eigenen Kinder oder kranke Angehörige versorgt werden müssen. Außerdem arbeitet rund ein Drittel der Niederländer ab und an von daheim, Tendenz steigend.

Fair Company | Initiative

 

Themen im Überblick