Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Das
Foto: shekularaz / Fotolia.com
Führungsqualitäten

Was Chefs erfolgreich macht

Rebecca Welsch, wiwo.de
Manager unterscheiden sich in verschiedenen Persönlichkeitsmerkmalen von ihren Mitarbeitern. Welche besonderen Stärken Manager haben und was deutsche Führungskräfte von ihren internationalen Kollegen unterscheidet.
Wenn man einen Prototyp für einen deutschen Manager finden müsste, wäre es wohl Kasper Rorsted. Der neue Adidaschef, der seit Oktober 2016 den Sportartikelhersteller leitet, gilt als selbstbewusst und zielstrebig.

Bei seinem alten Arbeitgeber Henkel verdreifachte sich während Rorsteds Amtszeit der Börsenwert. Rorsted ist ein Fan des sogenannten "Diversity Managements", das auf eine bunte Mischung von Mitarbeitern verschiedenen Alters, Geschlechts und Herkunft als Erfolgsfaktor setzt. Außerdem gilt er als umgänglicher Gesprächspartner, der teamfähig ist und die Nähe zu seinen Mitarbeitern sucht.

Durchsetzungsvermögen und Selbstbewusstsein machen den Unterschied

Damit entspricht Rorsted dem Muster, das das kalifornische Technologie-Startup Good&Co in Stärkenprofilen von internationalen Führungskräften entdeckt hat. Auf Basis von Quizzen zu den Themen Karriere und Persönlichkeit erstellten sie Stärkenprofile von 20.000 Fach- und Führungskräften in Deutschland und verglichen diese zusätzlich mit den Profilen von Managern und Angestellten aus Großbritannien und den USA.

Das Ergebnis der Analyse: Es gibt so etwas wie ein "Manager-Gen". Deutsche Führungskräfte zum Beispiel sind durchsetzungsstärker (16 Prozent mehr) und selbstbewusster (27 Prozent mehr) als Fachkräfte. Das ermöglicht es ihnen, sich in Konkurrenz um hohe Positionen gegen andere Bewerber zu behaupten. Auch zeigen sie eine 21 Prozent höhere Bereitschaft, sich dem Wettbewerb auszusetzen. Damit sind sie in der Lage, ihr Unternehmen auf dem Markt voranzubringen. Zudem besitzen sie eine 16 Prozent höhere Fähigkeit, andere von ihren Argumenten, Ansichten und Plänen zu überzeugen.

Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass Manager den Fachkräften in puncto Führungsqualitäten überlegen sind. Tatsächlich erreichen die Menschen in Führungspositionen bei den meisten Persönlichkeitsmerkmalen mehr Punkte als ihre Mitarbeiter.

Mitarbeiter siegen in punkto Kreativität

Dafür sind die Mitarbeiter ganze 40 Prozent kreativer als ihre Vorgesetzten. Das kann zum einen bedeuten, dass kreative Menschen es schwerer haben, Führungspositionen zu erreichen. Andererseits kann es auch heißen, dass kreative Menschen weniger nach Führungspositionen streben. "Ein Manager muss daher in der Lage sein, die Kreativität der Mitarbeiter zuzulassen und in konkrete Maßnahmen umzusetzen. Nur dann arbeiten Teams effizient zusammen", erklärt Samar Birwadker, der Gründer und CEO von Good&Co. "Das Manager-Gen liegt vor allem darin, Aufgaben zielstrebig anzugehen und das Ziel auch in schwierigen Lagen nicht aus den Augen zu verlieren."

Im internationalen Vergleich mit Großbritannien und den USA zeigen die deutschen Manager aber wenig Risikobereitschaft: Der Mut, neue Wege zu gehen, ist bei den US-amerikanischen Managern 32 Prozent höher. Die britischen Manager sind sogar 34 Prozent gewillter, neue Dinge auszuprobieren. Und die britischen Führungskräfte sind auch am ehesten bereit, Herausforderungen anzunehmen, nämlich 18 Prozent mehr als Deutsche.

Deutsche Manager sind Taktiker

Dafür können die deutschen Manager in anderen Bereichen gegen die USA und Großbritannien punkten: Während die Führungskräfte aus den englischsprachigen Ländern nur wenig taktisch agieren, erzielen deutsche Manager in dieser Disziplin einen Spitzenwert (+ 34 Prozent).

Zudem zeigt die Analyse, dass alle Manager und Fachkräfte in Deutschland die Arbeit im Team höher bewerten. "Die Kombination aus Zielstrebigkeit und Teamorientierung spricht dafür, dass deutsche Manager den Erfolg ihrer Mitarbeiter in den Mittelpunkt stellen. Sie nutzen ihre Weitsicht, um ihren Mitarbeitern den Weg zu ebnen", sagt Birwadker.

Diese deutschen Managerqualitäten könnten auch ein Grund für den derzeitigen Erfolg der deutschen Wirtschaft und des Managements sein. Ebenso wie Rorsteds Führungsqualitäten ein Grund für den momentanen Erfolg von Adidas sein könnten.


Zuerst veröffentlicht auf: wiwo.de
Dieser Artikel ist erschienen am 06.09.2017

JobAgent | FÜHRUNGSKRÄFTE

Gehälter