Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Stress

Mails nach Feierabend

Teil 3: Drängen auf mehr Eigenverantwortung


Foto: D-aniel/ Fotolia.com

Wer seine Mails nachts trotzdem checkt und sich gestresst fühlt, ist selber schuld. Und nicht jede Mail nach Feierabend macht auch gleich krank.
 
Studien zeigen, dass dies erst der Fall ist, wenn die Arbeitsbelastung über Wochen und Monate sehr hoch ist, die Mitarbeiter überfordert werden oder sie auf diese Weise unter Druck gesetzt werden sollen. Stimmt hingegen die Beziehung zwischen Führungskraft und Mitarbeiter, stimmen das Betriebsklima, die Motivation und die Arbeitsbedingungen – dann ist auch täglicher Stress kein Problem, sagt der Arbeitspsychologe Tim Hagemann .

Gute Führungskräfte greifen steuernd ein und erinnern ihre Mitarbeiter auch an die Eigenverantwortung. Denn Arbeitnehmern, die trotz der wiederholten Ansage des Chefs, dass nach Feierabend Mails nicht mehr beantwortet werden müssen, trotzdem weiterarbeiten, helfen auch gesetzliche Richtlinien wenig

Die besten Jobs von allen


Zuerst veröffentlicht auf zeit.de
Dieser Artikel ist erschienen am 18.07.2012

Themen im Überblick

Fair Company | Initiative