Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Neue Anforderungen an Banker
Foto: apops/Fotolia.com
Bankenjobs im Wandel

Kundenbedürfnisse stärker im Fokus

Teil 2: Unabdingbar: Wissen aus anderen Branchen

Was bedeutet das für die Mitarbeiter?

Sie müssen viel mehr als heute auch Netzwerker sein und brauchen Wissen aus anderen Branchen. Zudem müssen sie eigenverantwortlich handeln und über eine gute Selbstorganisation verfügen. Wir erwarten, dass künftig Mitarbeiter mit sehr unterschiedlichen Fachkenntnissen zum Einsatz kommen werden.

Ergeben sich auch neue Chancen für Informatiker?

Sie sind schon jetzt gefragt. Aber der Bedarf wird weiter steigen. Im Zuge ihrer Kundenorientierung werden die Banken ihre IT-Landschaften offener gestalten. Auf der Suche nach dem besten Angebot für den Kunden müssen sie auch mit anderen Banken oder Dienstleistern schneller und effizienter Daten austauschen und Prozesse durchgängig gestalten können.

Welche Szenarien ergeben sich dadurch für IT-Fachkräfte?

Banken könnten eigene modulare Entwicklungsplattformen anbieten. Dort wären vor allem freie Programmierer gefragt, die ähnlich wie bei App-Marktplätzen ihre Lösungen anbieten. Ein anderes Szenario ist, dass solche Lösungen nur noch in wenigen großen "IT-Fabriken" gefertigt und anschließend den Banken zur Verfügung gestellt werden. In den jeweiligen Instituten würden infolge dieser Zentralisierung dann hauptsächlich noch IT-Koordinatoren benötigt.

________________________
*) Am gleichnamigen Forschungsprojekt sind neben dem Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO mehrere Geldhäuser beteiligt.

jobAgent | BANKING&FINANCE


Dieser Artikel ist erschienen am 17.12.2013

Fair Company | Initiative

 

Themen im Überblick