Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Sozialverhalten

Je reicher, desto gieriger

Daniel Rettig, wiwo.de
Laut einer neuen Studie verhalten sich wohlhabende Personen egoistischer. Das Ergebnis bestätigt eine ganze Reihe aktueller Untersuchungen: Demnach verdirbt Geld durchaus den Charakter.

Foto: endostock/Fotolia

Immer auch ein Fünkchen Wahrheit

Alle Klischees haben zwei Gemeinsamkeiten: Zum einen verkürzen sie die Wahrheit ganz erheblich – zum anderen beinhalten sie mindestens ein Körnchen Wahrheit. So ist es auch bei der alten Binsenweisheit, wonach Geld den Charakter verdirbt.

Das ist das Fazit einer neuen Studie von US-Psychologen von der Universität von Kalifornien in Berkeley. Paul Piff konzipierte dafür insgesamt sieben Experimente. Bei einem davon stellten die Wissenschaftler sich auf einen Bürgersteig und beobachteten den Verkehr.

Die besten Jobs von allen


Vor allem konzentrierten sie sich darauf, inwieweit die Autofahrer sich an die Verkehrsregeln hielten – ob sie beispielsweise die Vorfahrt beachteten oder für Fußgänger an einem Zebrastreifen hielten.

Oberschicht eher rücksichtslos

Und siehe da: Es gab einen Zusammenhang zwischen der Automarke und dem Verhalten: Die Fahrer von Unter- und Mittelklassewagen hielten sich meist an die Regeln – die Fahrer von Oberklasseautos jedoch benahmen sich wesentlich häufiger daneben.

Ähnliche Ergebnisse erhielten die Wissenschaftler in Laborexperimenten: Hier neigten Personen aus der Oberschicht häufiger zum Lügen in einer Verhandlung und zum Betrügen in einem Gewinnspiel. Mit anderen Worten: Sie waren wesentlich öfter dazu bereit, über sprichwörtliche Leichen zu gehen, um daraus einen Vorteil zu ziehen.


Fair Company | Initiative

 

Themen im Überblick