Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Gute Vorsätze
Foto: Nomad_Soul/Fotolia.com
Mitarbeiter motivieren

Gute und günstige Vorsätze für Chefs

Tina Groll, zeit.de
2013 könnte ein wirtschaftlich schwieriges Jahr werden. Wir zeigen, mit welchen guten Vorsätzen Chefs die Mitarbeitermotivation steigern, ohne das Budget zu belasten.

Platz 1: Loben, loben, loben!


Zahlreiche Untersuchungen haben bestätigt: Die deutschen Arbeitnehmer vermissen Lob und Wertschätzung. Anerkennung kostet nichts als Aufmerksamkeit – und bewirkt so viel.

Der beste und wichtigste Vorsatz für Führungskräfte im Jahr 2013 sollte daher lauten: Loben, loben, loben.

Und zwar richtig. Weder verallgemeinernd noch vage. Zudem sollte der Vorgesetzte nicht einzelne vor anderen herausstellen, die ebenfalls viel Leistung gezeigt haben. Dann motiviert man vielleicht den einen, aber demotiviert alle anderen. Besser ist es, sofort und im Zweier-Gespräch konkret positive Rückmeldung zu geben. Wer auf diese Weise lobt, zeigt, dass er seine Mitarbeiter ernst nimmt und sie wertschätzt. Das stärkt ein Team, schafft Vertrauen und verbessert auch die Stimmung insgesamt.

Karriere-Event