Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Bekomme ich tatsächlich genug für das, was ich leiste?
Foto: Baramee / Fotolia.com
Angemessene Gehälter

Weil ich es wert bin

Wiwo.de, dpa
Bekomme ich tatsächlich genug für das, was ich leiste? Viele Arbeitnehmer stellen sich die Frage, ob ihr Gehalt ihrer Aufgabe entspricht. Einige Firmen bemühen sich jetzt um Antworten. Ein Musterbeispiel ist Kärcher.
Auf die Frage, ob sie gerecht bezahlt werden, hatten die Mitarbeiter der Firma Kärcher eine klare Antwort: "Eine Mitarbeiterbefragung 2011 hatte ergeben, dass 60 Prozent der Beschäftigten mit dem Entgeltsystem nicht wirklich zufrieden sind", erzählt Kärcher-Betriebsrat Martin Föll.

Auch berufliche Perspektiven fehlten, genau wie Arbeitsplatzbeschreibungen, die als Gerüst und Vergleich für die Bezahlung dienen könnten. Betriebsrat und Personalabteilung reagierten – und stellten das Entgeltsystem in einem mehrjährigen Kraftakt Anfang 2017 auf neue Füße.

Der Spezialist für Reinigungsmaschinen ist Gewerkschaftern ein Dorn im Auge. Denn in Winnenden hält man sich nicht an das Tarifgefüge. Wo sich andere Firmen der Metallbranche nach dem sogenannten Entgelt-Rahmenabkommen (ERA) aus dem Jahr 2003 richten, ist Kärcher völlig frei. "Der ERA-Vertrag war für uns keine Option, da wir auch Küchenpersonal und Reinigungsfachkräfte in unserer Gehaltsstruktur aufführen", sagt Personalchef Rüdiger Bechstein. Also begann man bei Kärcher selbst, eine neue Struktur zu erarbeiten. "Jahrzehntelang wurde die Entwicklungslaufbahn als Führungslaufbahn gestaltet", sagt Betriebsrat Föll. "Jetzt wird Fach- und Führungslaufbahn getrennt."  

Traditionelle Vergütungssysteme sind nicht ausnahmslos anwendbar 

Angesichts veränderter Arbeitsabläufe durch die Digitalisierung und neuer Ansprüche der Beschäftigten machen sich viele Firmen Gedanken über die Bezahlung. "Zahlreiche Unternehmen denken über grundlegende Veränderungen oder Anpassungen nach", sagt Katharina Heuer, Geschäftsführerin der Deutschen Gesellschaft für Personalführung.

Die herkömmlichen Vergütungsmodelle stießen an Grenzen. "Und auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben andere und neue Bedürfnisse." 
 

Sie möchten Ihren eigenen Marktwert besser einschätzen? Hier erfahren Sie, was Ihnen zusteht!

Die kostenlosen Gehaltsreports von karriere.de geben Aufschluss über die aktuellen Durchschnittverdienste, jeweils strukturiert nach Branche, Region und Berufserfahrung.

Wir senden Ihnen die aktuellen Reports kostenfrei per Mail zu:

» Banking & Finance
» Geistes- und Sozialwissenschaften
» Ingenieure und Wirtschaftsingenieure
» IT
» Jura
» Marketing
» Medien
» Office
» Personal/HR
» Trainees
» Vertrieb


>>>>> Fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen Gehaltsreport an!

Bei der Deutschen Bahn etwa haben die nach Tarifvertrag Beschäftigten zum kommenden Jahr die Wahl: Sie können ihre Wochenarbeitszeit um eine Stunde auf 38 Stunden reduzieren, stattdessen sechs Tage mehr Jahresurlaub erhalten oder – ganz klassisch – eine Entgelterhöhung von 2,6 Prozent. Für die Bezahlung von Mitarbeitern im Bordbistro, Lokführern und Zugbegleitern wurden neue Lohnstufen eingeführt.

KOSTENLOSER DOWNLOAD