Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
IT-Fachkräfte fehlen
Foto: Nomad_Soul/Fotolia.com
Mangel an IT-Experten

Gefahr im Verzug

Kerstin Dämon, wiwo.de
Unzählige Unternehmen suchen nach Entwicklern und anderen IT-Experten. Cyber-Kriminelle freuen sich dagegen über den Mangel, denn er erleichtert Datendiebstahl. Wie Unternehmen ein wirksames IT-Sicherheitsprogramm aufbauen.
Cyberkriminalität hat in Deutschland Hochkonjunktur: Mehr als zwei Drittel der deutschen Industrieunternehmen sind dem Digitalverband Bitkom zufolge in den vergangenen zwei Jahren Opfer von Datendiebstahl, Wirtschaftsspionage oder Sabotage geworden.

Vor kurzem forderte die Telekom ihre Kunden auf, sämtliche Passwörter zu ändern. Im Internet sind Datensätze entdeckt worden, die Daten und Passwörter von T-Online-Kunden enthalten. Zwischen 64.000 und 120.000 Kundendaten sollen gehackt worden sein.

Bereits zuvor deckten Sicherheitsexperten den Diebstahl von E-Mail-Adressen und Zugangsdaten von mehr als 272 Millionen Benutzerkonten auf. Mit 57 Millionen Adressen war die Mehrheit der Betroffenen Nutzer von Russlands führendem E-Mail-Dienst Mail.ru, aber auch Yahoo, Microsoft und Google seien millionenfach betroffen. Einige Hunderttausend Konten stammten auch aus Deutschland.

Existenzbedrohende Akionen

Angriffe dieser Art beschädigen nicht nur das Vertrauen der Kunden in ein Unternehmen, sie können auch richtig teuer, wenn nicht sogar existenzbedrohend werden.

So kämpfte beispielsweise das mittelständische Unternehmen S&P Werbeartikel GmbH noch im vergangenen Jahr gegen die Insolvenz. Ein Internet-Betrüger hat bei dem Unternehmen aus dem nordrhein-westfälischen Meerbusch einen Schaden in Höhe von 160.000 Euro angerichtet.

"Das wäre der Todesstoß für ein Unternehmen unserer Größe" sagten die geschäftsführenden Gesellschafter Carsten Lenz und Daniel Meffert im Dezember der WirtschaftsWoche.

Laut Bitkom sind Hacker-Angriffe aber nicht nur für kleine und mittelständische Unternehmen ein Problem, auch Großkonzerne wie die Telekom stehen vor einer Mammutaufgabe.

Insgesamt entsteht der deutschen Industrie pro Jahr ein Schaden von rund 22,4 Milliarden Euro durch Cyberattacken, wie der Verband vorrechnet. Und die Gefahr wird durch fehlende IT-Sicherheitsexperten zukünftig noch verstärkt. Das zeigt eine Befragung des Personaldienstleisters Robert Half unter deutschen CIOs und CTOs.


Fair Company | Initiative

 

Themen im Überblick