Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Foto: Franck Boston/Fotolia.com
Real Estate

Lukrative Chancen mit Betongold

Teil 4: Job-Alternativen

Das Preisniveau steigt, noch sind die Zinsen niedrig… Sehen Sie eine Gefahr der "Immobilienblase"?

Bei niedrigen Zinsen besteht immer die Gefahr, dass Immobilien überbewertet werden. Zudem steigt die Nachfrage, weil die Anlagealternativen an Attraktivität verlieren. Im November 2012 hat Andreas Dombret, Bundesbank, vor einer solchen Blase in Ballungsgebieten gewarnt. Ich denke, er hat Recht, davor zu warnen. Ich hoffe aber auch, dass insbesondere in Deutschland genug Sachverstand vorhanden ist, dass man aus der amerikanischen Immobilienkrise gelernt hat und heute schon damit rechnet, dass morgen die Zinsen wieder steigen werden.

Welche Job-Alternativen haben gut ausgebildete Immobilienökonomen?

Immobilienökonomen können in der Immobilienwirtschaft auf eine große Stellen- und Arbeitgebervielfalt zurückgreifen. Wenn man die Berufe kategorisieren wollte, gäbe es den Bereich der Makler, der Verwalter, der Sachverständigen und Investmentspezialisten. Die Makler vermitteln, müssen insofern gute Verkäufer sein, brauchen aber auch betriebswirtschaftliche Kenntnisse, um die Kunden gut beraten zu können. Die Verwalter brauchen vor allem kaufmännisches und juristisches Wissen und Organisationstalent. Die Sachverständigen sind Bewertungsexperten, die die verschiedenen Bewertungsverfahren sicher beherrschen und dabei über technisches Wissen über Gebäude verfügen müssen. Investmentspezialisten fokussieren sich auf die finanzwirtschaftliche Betrachtung der Immobilie, um optimale Investitionsentscheidungen zu treffen. Immobilienökonomen können sich beliebig ausrichten und völlig unterschiedliche Jobs anstreben. Das macht die Immobilienwirtschaft ja so interessant. Und wenn man irgendwann mal den Real Estate-Sektor verlassen will, wird sowohl das technische als auch das kaufmännische Wissen in anderen Branchen sicher anwendbar sein.

» jobAgent Banking & Finance:

Individuelles Angebot für die Leser

Zeigefinger   

Halten Sie den Arbeitsmarkt der Finanzbranche mühelos im Blick: Mit dem jobAgent Banking & Finance können Sie Ihr individuelles Profil anonym und kostenlos hinterlegen. Der jobAgent recherchiert dann in über 40 Zeitungen und Stellenbörsen. Stellenangebote, die Ihrem Suchprofil entsprechen, werden Ihnen jeden Montag kostenlos zugesandt. 
Foto: ferkelraggae/Fotolia.com


Zum jobAgent Banking & Finance »»»
Dieser Artikel ist erschienen am 14.05.2013

Themen im Überblick