Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Crashkurs

Erste Hilfe beim Erstellen von Texten

Julia Troesser
Sie müssen einen Beitrag für ein Fachmagazin erstellen oder wollen ein Buch veröffentlichen? Sie haben zahlreiche Ideen, wissen aber nicht, wie Sie diese zu Papier bringen können? Schreibcoaches erläutern auf karriere.de, wie Sie sich beim Schreiben richtig organisieren.
Gute Einfälle sollte man sofort notierenFoto: © Jaroslav Machacek
Raum schaffen
Während Ihr Text entsteht, brauchen Sie Platz zum Denken und Schreiben. Entfernen Sie alles vom Arbeitsplatz, was die Kreativität und Konzentration stört. Wichtig ist, dass die Arbeitsfläche frei für wichtige Dinge bleibt, die das Entstehen Ihrer Publikation betreffen - vom Recherchematerial bis zum Duden. Das gilt genauso für den Desktop Ihres PCs, denn auch Chaos auf dem elektronischen Schreibtisch lenkt ab.
Plan aufstellen
"Ob man ein Haus baut oder einen Text schreibt, beides ist ein Handwerk, für das man einen Projektplan braucht", sagt die Schreibtrainerin Stefanie Marek. Fragen Sie sich daher zunächst: An wen wendet sich der Text? Was genau muss rein? Wann muss das Dokument fertig sein? Anhand dieser Eckdaten planen Sie den Aufbau des Fachbeitrags oder des Buches. "Auch das Schreiben der Gliederung ist ein erster Formulierungsakt", sagt Marek. Widmen Sie diesen Vorbereitungen ausreichend Zeit, dann gehen die Formulierung und die Umsetzung des Textes anschließend um einiges leichter von der Hand.

Die besten Jobs von allen

Ziele setzen
Damit Sie Ihre Absichten nicht aus den Augen verlieren, rät Schreibcoach Christian Sauer dazu, eine Schreib-Zielscheibe zu zeichnen. "Fragen Sie sich zunächst, welche objektiven Anforderungen an die Publikation bestehen", rät Sauer. Diese sollten auf den äußersten Ring der Scheibe. Nach innen folgen dann der Reihe nach die Erwartungen anderer, Ihre persönlichen Ziele und die sachliche Zielformulierung. "Das Schwarze fixiert dann den Kernsatz Ihres Vorhabens und das Zielbild."
Ideen einfangen
Jeder gute Einfall, den Sie haben, kann auch Ihren Lesern nützen. Deshalb sollten Sie alle Ideen sofort notieren - egal, wo Sie sich gerade aufhalten. Haben Sie immer eine Notizmöglichkeit dabei, damit Sie Ihre Geistesblitze auch im Supermarkt, in der U-Bahn oder beim Friseur aufschreiben können. Ideen halten sich nicht an Arbeitszeiten oder Feierabend und nichts ist schlimmer als das Gefühl, einen guten Gedanken vergessen zu haben.
Dieser Artikel ist erschienen am 24.04.2009

Fair Company | Initiative

 

Themen im Überblick