Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Weiterbildung

Erfolgreich mit Projektmanagement

Massimo Bognanni
Erfahrene Projektleiter sind weltweit gefragt. Sie gelten als flexibel und führungsstark. Das richtige Zertifikat in der Tasche ebnet den Weg an die Spitze internationaler Projektteams.
Spezialeinheiten der Unternehmen: ProjektmanagerFoto: © SBL - Fotolia.com
Marc Widmann ist der Mann für besondere Fälle. Ob ein Computersystem für die Londoner U-Bahn eingeführt oder ein neuer Unternehmensstandort in den USA datentechnisch an die Zentrale angebunden werden soll - Widmann organisiert, steuert und kontrolliert die Vorhaben. Der 39-Jährige ist zertifizierter Projektmanager und leitet für das IT-Beratungsunternehmen Computer Science Corporation (CSC) millionenschwere Projekte im Bereich Outsourcing. Je nach Auftrag der Kunden sorgt Widmann mit seinem Team dafür, dass Datenleitungen gelegt, PC-Netzwerke aufgebaut und Computerprogramme installiert werden. Dabei leitet er die einzelnen Projekte meist nicht mehr selbst, sondern verantwortet eine Reihe von Projekten, die inhaltlich zusammenhängen.Als der Diplom-Kaufmann 1999 bei CSC in der Unternehmensberatung als Berater anfing, wurde er mit verschiedenen IT-Einzelprojekten betraut. "Danach hat mich das übergreifende Thema Projektmanagement sehr interessiert. Ich wollte meine Kenntnisse durch eine Fortbildung vertiefen und vor allem einen Beleg für meine Fähigkeiten bekommen", sagt er. Widmann entschloss sich, das Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Projektmanagement (GPM) zu erwerben. Sein Chef spielte mit: CSC finanzierte seine Fortbildung und stellte Widmann für die notwendigen Präsenztage frei, in denen er versierte Trainer persönlich traf. Ein gutes Geschäft für beide Seiten: Marc Widmann erhöhte seinen persönlichen Marktwert und empfahl sich für neue Aufgaben, sein Arbeitgeber konnte bei seinen Kunden mit Widmanns nachgewiesenem Know-how werben.

Die besten Jobs von allen

Gut ausgebildete Projektmanager wie Widmann sind extrem gefragt. Zeitungen und Online-Stellenbörsen sind mit Jobanzeigen für Projektleiter gefüllt. Vor allem in der IT- und Energiebranche sowie im Verkehrssektor und im Bauwesen ist der Bedarf groß. "Bei uns beginnt die Projektarbeit für neue Mitarbeiter am ersten Arbeitstag. Die Kollegen bekommen ein Projekt zugeteilt, in dem sie gleich Verantwortung übernehmen können", sagt Alfred Quenzler, Leiter Personalmarketing bei Audi. Schon bei den Einstellungstests achte man deshalb sehr auf entsprechende Kompetenzen. Laut Quenzler müsse ein Bewerber demnach in komplexen Situationen den Überblick wahren, Verantwortlichen versiert Rede und Antwort stehen und glaubwürdig die Projektergebnisse vertreten können. "Natürlich darf auch das Fachwissen nicht fehlen", sagt der Personaler.Den Grund für die steigende Bedeutung von Projektarbeit sieht der Wissenschaftler und Berater Roland Gareis in der Globalisierung. "Unternehmen sehen sich heutzutage komplexen, weltweiten Aufgaben gegenüber. Mit globalen, flexiblen Projektteams können sie sich diesen Aufgaben am besten stellen", sagt Gareis, Professor für Projektmanagement an der Wirtschaftsuniversität Wien. Hierbei handele es sich nicht um einen Modetrend, sondern um eine langfristige Veränderung der Strukturen innerhalb der Unternehmen. Diese setzten schon jetzt in immer mehr Bereichen auf Projekte als temporäre Organisationsformen."Früher war Projektmanagement meist auf technische Themen, beispielsweise auf den Anlagenbau oder auf den Forschungs- und Entwicklungsbereich, beschränkt. Heute sind Projektmanager aber auch schon für Marketingprojekte verantwortlich", sagt Gareis. Wichtig sei, dass nur einmalige, umfangreiche Prozesse in Projekten gemanagt werden sollten. Für das Standardgeschäft des Unternehmens bleibe dagegen auch künftig die Stammorganisation zuständig.In den Unternehmen sind Projektmanager also die Leiter von Spezialeinheiten, die sich um neue, komplexe, mitunter riskante Vorhaben kümmern.Mit ihren Aufgabenbereichen wachsen auch die Anforderungen an das firmeneigene Sonderkommando. Projektmanager bewegen sich ständig innerhalb des "magischen Dreiecks" von Zeitdruck, Kostengrenze und den inhaltlichen Vorgaben. Um diesem oft enormen Druck standzuhalten, hilft neben praktischer Erfahrung theoretisches Fachwissen. Zudem wollen zahlreiche Unternehmen mittlerweile ein Zertifikat als Beleg sehen, bevor sie Projektmanager einstellen. Weiterbildungseinrichtungen haben diesen Markt längst entdeckt. Die Zahl an Projektmanagement-Fortbildungen explodierte in den vergangenen Jahren regelrecht.

Fair Company | Initiative

 

Themen im Überblick