Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Motorik

Erfolg im Job mit links

Tina Groll, zeit.de
Umgeschulte Linkshänder sind oft weniger leistungsfähig, unkonzentriert und erfolglos. Viele entdecken mit einer Rückschulung ihre Fähigkeiten und Kreativität neu und starten richtig durch.

Foto: olly/Fotolia

Plötzlich konnte er klarer denken

Es passiert kurz vor dem Ende seines Studiums. Gregor Schilling sitzt in einer Vorlesung, muss mitschreiben – es steht eine wichtige Klausur an. Plötzlich versagt seine rechte Hand. "Ich konnte einfach nicht mehr schreiben", erinnert sich der Ingenieur.

Als habe er von einer Sekunde auf die andere das Schreiben verlernt. In seiner Not versucht er es mit der linken Hand – und erschrickt noch mehr. Denn das Schreiben mit links fällt ihm leicht. Mehr noch: Ihm kommt es so vor, als könne er sich besser konzentrieren, klarer denken.

Die besten Jobs von allen


Schilling fängt an zu recherchieren. Kann es sein, dass er in Wahrheit Linkshänder ist? Ist das etwa die Erklärung für seine Lese-Rechtschreibschwäche? Für seine Artikulationsschwierigkeiten? Dafür, dass ihm das Gitarrenspiel einfach nicht gelingt und ihm alles so furchtbar anstrengend und schwierig vorkommt?

Als Kind umgeschult

Schilling findet eine Psychologin, die auf die Beratung von umgeschulten Linkshändern spezialisiert ist. Und er lässt sich testen. Das Ergebnis ist eindeutig: Er ist Linkshänder.

"Viele Erwachsene wurden als Kinder umgeschult", sagt die Psychologin Marina Neumann. "Das beeinflusst ihr Leben sehr stark. Sie sind beruflich oft erfolglos, wählen Berufe, in denen sie eigentlich intellektuell unterfordert sind, aber in denen sie wenigstens motorisch mitkommen."


Fair Company | Initiative

 

Themen im Überblick