Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Selbstständigkeit

Ein guter Chef sein

Julia Trösser
Mitarbeiterinspiration. Ihr Team arbeitet nicht motiviert undsprudelt nicht über vor Einsatzfreude? Ihre Leute haben kein Interesse daran, Ziele selbstständig zu erreichen? So inspirieren Sie Ihre Mitarbeiternachhaltig.
Mitarbeiter-Motivation: So geht'sFoto: © memo - Fotolia.com
Vorbild seinSie können von Ihren Mitarbeitern nur das erwarten, was Sie selbst vorleben. Sonst werden alle Inspirationsversuche im Keim erstickt. Setzen Sie selbst hohe Maßstäbe und verkörpern Sie die Eigenschaften, die Sie von Ihren Mitarbeitern erwarten: Seien Sie loyal, ehrlich und respektvoll. Die Glaubwürdigkeit der Führungskraft ist die Basis für ein inspiriertes Team.

Die besten Jobs von allen

Gutes Verhältnis aufbauenNur wenn die Mitarbeiter hinter Ihnen als Führungskraft stehen, kann der Funke der Inspiration überspringen. "Gewinnen Sie die Herzen Ihrer Mitarbeiter, indem sie diese ernst nehmen und sich als ein Teil von ihnen verstehen", rät Hans Hinterhuber. Er ist Experte für strategische Unternehmungsführung und Leadership. "Geben Sie nicht nur Anordnungen, sondern finden Sie die Bedürfnisse der Mitarbeiter heraus und respektieren Sie diese."Transparenz schaffen"Mitarbeiter wollen und sollen den Sinn ihres Tun verstehen. Was genau ihr Beitrag zum Erfolg der Abteilung oder des Unternehmens ist", sagt Gabriele Zienterra. Sie ist Inhaberin des Instituts für Rhetorik und Kommunikation in Bonn. Legen Sie deshalb alle Arbeitsprozesse und Ziele offen und nehmen Sie sich Zeit, um Zusammenhänge zu erklären. Wenn ein Mitarbeiter nicht weiß, was später mit dem Ergebnis seines Projekts geschieht, wird er sich nicht aus eigenem Antrieb für dessen Erfolg einsetzen.Hören Sie zuGehen Sie auf die Wünsche Ihrer Mitarbeiter ein. "Das Zauberwort heißt Empathie. Fragen Sie sich: Wie geht es dem Mitarbeiter, was braucht er zur Unterstützung, was biete ich ihm an und was fordere ich von ihm?", sagt Zienterra. Durch klare Kommunikation entsteht eine ehrliche Atmosphäre, in der jeder Bestleistungen bringen wird.Freiheiten lassenInspiration setzt Platz für Kreativität voraus. Lassen Sie Ihren Mitarbeitern so viel Spielraum wie möglich, aber verlieren Sie dabei nicht den Überblick. "Eine Führungskraft hält die angemessene Balance von Kontrolle und Freiraum", sagt Zienterra. Geben Sie möglichst viel Verantwortung an die Mitarbeiter ab. So fordern sie diese heraus und können vollen Arbeitseinsatz erwarten.Raum für KreativitätGeben Sie nicht alle Arbeitsabläufe klar vor. Planen Sie auch mal Besprechungen ohne festgelegtes Ende ein, bei denen alle Mitarbeiter Vorschläge einbringen können. Brainstormings und kreative Meetings sind wichtig, um neue Ideen zu generieren. So entwickeln Sie gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern Ziele, die unter vollem Einsatz erreicht werden sollen.Großzügiges LobSparen Sie niemals mit Anerkennung. Lob motiviert die Mitarbeiter und verleiht ihnen mehr Selbstvertrauen. Zeigen Sie sich nicht nur bei erreichten Erfolgen, sondern auch bei ehrlichen, aber vergeblichen Mühen Ihres Teams beeindruckt. Auch wenn beispielsweise ein Geschäftsabschluss gescheitert ist, verdient ein Mitarbeiter Anerkennung, wenn er vollen Einsatz gezeigt hat.Werte definierenAlle Mitarbeiter sollten die Werte des Unternehmens kennen und diese auch leben. "Am besten sind vier bis fünf klar definierte Werte", empfiehlt Hinterhuber. Diese sollten allen Mitarbeitern bekannt sein und ihre Arbeit positiv beeinflussen. "Das Einhalten dieser Werte ist wichtiger als das Erreichen der Ziele um jeden Preis." Setzen Sie sich dafür ein, dass sich Ihr ganzes Team mit diesen Vorstellungen identifiziert.
Dieser Artikel ist erschienen am 11.04.2008

Fair Company | Initiative

 

Themen im Überblick