Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Mein schlimmster Job

Dieser Film verlangte vollen Einsatz

Mariam Schaghaghi
Für eine Rolle musste Alexandra Maria Lara ihre Scheu überwinden - und mit einer Ratte drehen.
Alexandra Maria Lara musste mit einer Ratte drehenFoto: © Anna Linder
Mein schlimmster Job? Ich habe zu dem Thema einen Film gedreht. Das war letzten Sommer in London, mit der bezaubernden Neve Campbell. Der Titel: I really hate my job. Es geht um fünf Frauen, die als Kellnerinnen jobben - aber eigentlich andere Träume haben.Schlimm wurde es das erste Mal bei der Vorbereitung: Ich musste lernen zu kellnern und habe mich nicht besonders geschickt angestellt. Wir hatten tagsüber Proben und mussten abends in einem Restaurant kellnern. Als Training. Ich hatte vorher noch nie gekellnert und habe dabei zum ersten Mal begriffen, wie viel Gleichgewicht und Präzision vonnöten ist. Dass man nicht einfach Glas und Flasche vom Tablett nehmen kann und vor den richtigen Gast stellt, sondern dass man auch noch die Balance auf dem Tablett aufrechterhalten muss. Gleich am ersten Abend ist mir dann ein Riesenpatzer passiert: Ich habe einem Gast ein ganzes Glas Rotwein übergeschüttet, komplett, über den ganzen Mann hinweg. Das war ganz schrecklich.

Die besten Jobs von allen

Aber es sollte noch schlimmer kommen: Ich musste mit einer Ratte drehen. Neve Campbell fischt im Film eine bereits verstorbene Ratte aus dem Abfluss heraus, weiß erst gar nicht, was das ist - und schmeißt sie dann im Schock in die Mitte des Restaurants. Die Chefin versucht, die Ratte mit dem Fuß wegzukicken, bevor die Gäste was spitzkriegen. Ich aber, weil ich die verträumte, nette Figur bin, bringe sogar Sympathie für Ratten auf! Und das ist im wahren Leben natürlich überhaupt nicht der Fall!Ich halte später sogar einen kleinen Dialog mit der nächsten Ratte, frage sie, wie es ihr geht und muss versuchen, sie zu füttern. Ich musste also wahnsinnig lieb sein zu diesem Tier. Es war auch noch ein besonders hässliches Exemplar - wirklich eklig. Und ich hatte sogar Close-ups mit ihr, einen halben Drehtag lang! Darum hat mich sicher keine meiner Kolleginnen beneidet. Man stellt sich den Beruf des Schauspielers immer wahnsinnig glamourös vor. Ich kann nur sagen: Dem ist nicht so!Alexandra Maria Lara, 29, Schauspielerin, spielte unter anderem in "Der Untergang" mit.Christian Tramitz: Drei Werbespots haben gereichtJessica Schwarz: Peinlich: Der erste Auftritt im Fernsehen
Dieser Artikel ist erschienen am 01.01.2008

Fair Company | Initiative

 

Themen im Überblick