Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Business Mode
Foto: zhu difeng/Fotolia.com
Business-Klassiker

Diese Kleidungsstücke sind im Job unverzichtbar

Nie wieder wertvolle Zeit vor dem Kleiderschrank verschwenden: Mode-Experte und Buchautor Bernhard Roetzel gibt Tipps für das perfekte Büro-Outfit. Mit diesen Klassikern sind Sie im Job immer gut angezogen.
Der Anzug

Egal ob dick oder dünn, groß oder klein, blond oder braun, Mann oder Frau: Ein guter Anzug steht jedem. "Er ist das weltweit akzeptierte Standardoutfit", sagt Mode-Experte und Buchautor Bernhard Roetzel. Doch wie sieht er genau aus, der perfekte Zweiteiler? Schwarz, Blau oder grau? Das Sakko ein- oder zweireihig geknöpft? Roetzel rät Männern zu einem dunkelblauen Modell. Ob Ein- oder Zweireiher, hängt ab von Figur und Stil, genau wie die Frage: Weste – Ja oder nein?

Doch das Wichtigste ist unabhängig von Figur und Stil: Der Anzug muss immer perfekt sitzen. Das weiß auch Ebbo Tücking, Geschäftsführer der Maßschneider-Kette Cove & Co: "Die Jacke sollte tailliert sein, das Hosenbein auch am Oberschenkel körpernah anliegen", sagt Tücking. "Das Sakko trägt man übrigens heute kürzer als früher, es muss nicht mehr den Hintern komplett bedecken".

Außerdem sollte der Abzug unbedingt genäht und nicht geklebt sein. Dafür ist es ratsam, auch ein bisschen mehr auszugeben. "Um die 800 Euro sollte man schon investieren", sagt Tücking.

Auch für die Frau ist ein Anzug oder ein Kostüm ein Muss im Kleiderschrank. Modeexperte Roetzel rät zu einem dunklen Modell in Marine oder Schwarz.

Das Hemd

Unter dem Anzug unablässig: Ein hellblaues Hemd mit Knopfmanschetten. "Der Standard im Businessalltag", sagt Modeexperte Roetzel.

Miriam Bax
Miriam Bax, Bewerbungs-Expertin bei karriere.de  
    »»» Apropos Businessalltag: Ihr Outfit stimmt, aber sind Sie eigentlich zufrieden mit Ihrem aktuellen Job? Oder spielen Sie mit dem Gedanken, doch mal über den Tellerrrand und nach neuen Jobperspektiven zu schauen?
 
Ich empfehle Ihnen dafür unsere JobAgenten: Damit gehen Sie auf Nummer sicher. Denn sie
 durchsuchen täglich sämtliche Stellenbörsen nach Ihren gewünschten Jobs und sind ein nützliches Hilfsmittel bei Ihrer Jobsuche.


Beim Stoff unbedingt auf bügelfreie Ware verzichten. Stattdessen lieber zu einem Modell aus Oxford oder Pinpoint greifen. "Diese Stoffe sind unempfindlich und stilvoller als bügelfreie Ware", sagt Roetzel. Außerdem sollte das Hemd keine Brusttasche haben. Männer, die Zigaretten oder Stifte mit sich rumtragen, sind Ebbo Tücking ein Graus.

Fair Company | Initiative

 

Themen im Überblick