Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Die Entlassung erfolgreich überstehen
Foto: lassedesignen/Fotolia.com
Emergency Kit

Die Kündigung erfolgreich überwinden

Teil 4: Recht auf einwandfreies Arbeitszeugnis

Wer sich "immer redlich bemüht" hat, der hat es meist vergeblich versucht. "Stets gesuchte Gesprächspartner" haben mehr getratscht als gearbeitet.

Zwar sind solche Formulierungen nicht mehr zulässig, ein prüfender Blick kann dennoch nicht schaden. Grundsätzlich hat jeder das Recht auf ein Arbeitszeugnis, das klar und verständlich formuliert ist. Wer unsicher ist, kann sein Arbeitszeugnis auch von entsprechenden Dienstleistern bewerten lassen.

Viele Entlassene bemühen sich sofort hektisch um einen neuen Job. Sie wollen den scheinbaren Makel der Arbeitslosigkeit schnell los werden. Ein großer Fehler, denn dabei geht viel wertvolle Energie verloren.

Betroffene sollten sich erst einmal die eigene Situation bewusst machen – und sich noch einmal mit den Gründen für den Rauswurf beschäftigen, auch wenn das schmerzt. Die Analyse kann dabei helfen, es beim nächsten Mal besser zu machen.

Zuerst veröffentlicht auf wiwo.de
Dieser Artikel ist erschienen am 06.05.2014

Themen im Überblick

Fair Company | Initiative