Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Porträt

Die bayerischen Traumfängerinnen

Martin Wocher
Aus der Provinz in die weite Welt - was die Schwestern Hintermann und Pangerl selbst nicht gemacht haben, schaffen ihre Produkte. Von einem verschlafenen Nest aus versorgen sie Nobelherbergen rund um den Globus mit Federbetten.
Maximiliana Pangerl (li.) und Elisabeth Hintermann sorgen für gesunden SchlafFoto: © Ossenbrink
Wer aus der Tiefe der Provinz die Welt erobern will, muss schon besondere Qualitäten mitbringen. Ein kurzer Blick auf die mit bunten Nadeln gespickte Weltkarte neben der Bürotür zeigt, dass Elisabeth Hintermann und Maximiliana Pangerl schon weit gekommen sind.Europa? Ein Farbenmeer. Asien? Leuchtend. Südamerika: Überall rote und weiße Tupfen. Russland? Da tut sich was. "Afrika ist aber spannend und auch der Iran", sagt Hintermann. Man ahnt, dass es wohl nur noch eine Frage der Zeit ist, bis Hintermann und ihre ebenfalls blonde Schwester auch diese Regionen erobert haben.

Die besten Jobs von allen

Und das alles von einer 800-Seelen-Gemeinde aus, im Dreiländereck von Deutschland, Tschechien und Österreich. Hier in Haidmühle, am Rande des Bayerischen Waldes, steht ihre Bettenfabrik. Puren Luxus aus Daunen und Federn stellen die Schwestern her - das teuerste Oberbett aus isländischer Eiderdaune kostet 2 000 Euro.Prominente KundschaftWer sich so teuer bettet? Die Nobelhotels dieser Welt ihre Gäste. Und Menschen, die Schlafkomfort zu schätzen wissen, darunter so illustre Namen wie der Designer Georgio Armani, der frühere bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber und Scheich Ahmed al Maktoum. Letzterer ist niemand Geringerer als der Chef der Fluglinie Emirates und prominentes Mitglied der Herrscherfamilie Dubais.Pangerl und Hintermann gönnen sich das Beste aus zwei Welten, weil sie es geschafft haben, den geografischen Nachteil in einen Vorteil zu verwandeln. Sie haben sich auf die Stärken der Region konzentriert: die eingespielte Belegschaft, die Vorzüge wie das kalkfreie Wasser, das aus der Quelle am nahegelegenen Dreisesselberg entspringt und die Federn flauschiger macht als anderswo. Und so haben sie ein Produkt geschaffen, das weltweit einzigartig und gefragt ist.

Fair Company | Initiative

 

Themen im Überblick