Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Umfrage

Deutsche Mitarbeiter sind besonders engagiert

Ferdinand Knauß, wiwo.de
Die Motivation deutscher Arbeitnehmer ist im internationalen Vergleich zwar hoch. Dennoch sollten Unternehmen die Work-Life-Balance der Angestellten und ihre Führungskultur verbessern, zeigt eine Studie.

Foto: Luis-Louro/ Fotolia.com

Ansprüche verändern sich 

Die Motivation der Mitarbeiter deutscher Unternehmen ist im europäischen Vergleich besonders hoch: 52 Prozent der deutschen Arbeitnehmer halten sich für motiviert. Aber nur 29 Prozent arbeiten auch dauerhaft engagiert, während 23 Prozent noch von ihrem Unternehmen unterstützt werden wollen, um engagiert zu bleiben.

Einen besonderen Einfluss auf das Engagement haben das Top-Management und die direkten Vorgesetzten sowie eine funktionierende Work-Life-Balance der Arbeitnehmer. Zu diesen Ergebnissen kommt die Global Workforce Study 2012 der Unternehmensberatung Towers Watson.

Die besten Jobs von allen


Die Untersuchung stützt sich auf die Angaben von mehr als 32.000 Arbeitnehmern aus 28 Ländern ."Die Ansprüche der Mitarbeiter an ihren Arbeitgeber und ihre Arbeitsumgebung haben sich im Schatten der wirtschaftlichen Verwerfungen der letzten Jahre verändert", sagt die Studien-Autorin Heike Ballhausen. 

Extrameile für den Unternehmenserfolg

"Um trotz des andauernden Fachkräftemangels die eigene Wettbewerbsfähigkeit zu sichern, seien motivierte Mitarbeiter für Unternehmen immer wichtiger. "Motivierte Mitarbeiter sind bereit, für den Erfolg des Unternehmens die berühmte Extrameile zu gehen."
 
Die aktuelle Studie belegt ebenso wie schon die Vorgängerstudien der letzten fünf Jahre, dass dauerhaftes Engagement den Unternehmenserfolg enorm steigert. Das äußere sich zum Beispiel in hoher Kundenzufriedenheit, aber auch in harten finanziellen Kennzahlen, so Ballhausen.




Fair Company | Initiative

 

Themen im Überblick