Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Almdudler

Der Kräuterzwerg aus den Bergen

Christine Weissenborn
Der Almdudler ist dem Österreicher, was die Cola dem Amerikaner ist. Mit 19 stolperte Thomas Klein an die Spitze des Familienbetriebs. Fast wäre er an dieser Aufgabe zerbrochen.
Mit Schrägheit schlug Klein sogar Coca-ColaFoto: © Michael Rausch-Schott
Marianne und Jakob tanzen am kleinen Finger des Mannes, der sie groß gemacht hat. Thomas Klein trägt einen goldenen Siegelring, der ihm sehr viel bedeutet und der viel über ihn verrät. Wenn der 47-Jährige mit seinen Händen fuchtelt, was er gerne tut, dann wedelt auch das Trachtenpärchen durch die Luft. Das ist der Maskottchentanz.Das bullige Schmuckstück ist ein Vermächtnis. Sein Vater trug es bis zu seinem Tod jeden Tag. Der Sohn hat nicht nur diesen Ring übernommen, sondern auch - obwohl er anfangs nicht wollte - Almdudler. Und aus dieser wenig prickelnden Brause eine Kultmarke gemacht. Almdudler hat in Österreich einen Bekanntheitsgrad, wie ihn ansonsten nur noch der Herrgott in der streng katholischen Alpenrepublik zustande bringt.

Die besten Jobs von allen

Mehr als eine LimonadeAnnähernd 100 Prozent der Österreicher kennen die Marke. Almdudler ist Nationalgetränk. Und dabei hat Klein, der heute Aufsichtsratschef ist, nach moderner Managementtheorie eigentlich alles falsch gemacht. Denn wegen des Inhalts allein würde die Limonade wohl kaum jemand trinken.Almdudler ist billig und einfach herzustellen: Zucker, Wasser, ein paar Kräuter zusammenschütten, umrühren, abfüllen, fertig. Zudem gibt es bis heute nur ein einziges Produkt, mal mit Zucker, mal mit Süßstoff, und wer mag, mischt mit Aperol oder Bier. Nichts für Gesundheitsjünger. "Die Verteufelung des Zuckers ist nicht korrekt", sagt Klein, und zieht seine Augenbrauen diabolisch nach oben. Er flucht gerne. Auch wegen Anti-Aussagen wie dieser ist Almdudler Kult.Aus Klein spricht die Unbekümmertheit eines Unternehmers, der nie einer werden wollte, sondern Schauspieler, der mit 19 Jahren an die Firmenspitze stolperte, weil der Vater plötzlich verstarb und dessen Erbe gerettet werden musste. Der trotzdem über sich hinauswuchs - und daran fast zerbrochen wäre.

Fair Company | Initiative

 

Themen im Überblick