Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Diversity

Der Generationenkonflikt im Büro

Teil 2: Problematisch: Unterschiedliche Arbeitsmoral


Foto: pressmaster/Fotolia

Die größte Herausforderung bei der Zusammenarbeit dieser drei Generationen sehen 36 Prozent der Befragten in der unterschiedlichen Arbeitsmoral und der Einstellung zur Work-Life-Balance.

18 Prozent dagegen monieren, dass die drei Generationen Kommunikationsschwierigkeiten haben. "Wir sprechen nicht die gleiche Sprache", sagten die Umfrageteilnehmer. Konfliktpunkte wie unterschiedliches Technologieverständnis und unterschiedliche Standpunkte, die eine Entscheidungsfindung erschweren, machen für 18 beziehungsweise 17 Prozent die Arbeit schwierig.

Die besten Jobs von allen


Die verschiedenen Erfahrungen der Mitarbeiter finden dagegen nur sechs Prozent der Manager störend.

Aufschlussreich: Verschiedene Sprachen

Insbesondere Babyboomer in der Schweiz und Österreich sowie die deutsche Generation X stören sich an der Arbeitseinstellung der nicht-gleichaltrigen Kollegen. Was die Kommunikation angehe, hätten es vor allem die jungen Berufseinsteiger nicht leicht. Sie verstünden die Sprache der altgedienten Kollegen nicht oder nur sehr schwer.

Jedoch steht eine bessere Kommunikation bei den Jungen nicht ganz oben auf der Wunschliste: Die Ypsiloner brauchen – so das Ergebnis der Studie – eine angenehme Arbeitsumgebung und nette Kollegen zum Glücklichsein.


Themen im Überblick

Fair Company | Initiative